Das Jubelpaar Sophie und Ludwig Heimann mit Urenkel Leone (l.) und (stehend, v. l.) Sohn Arthur, Isens Vizebürgermeisterin Eva Pfennig und Enkelin Conny. Fotos: (Sad)

Diamantene Hochzeit Sophie und Ludwig Heimann

Mit Fleiß und Sachverstand gemeinsam durchs Leben

Isen – Seit mittlerweile 60 Jahren teilen Sophie und Ludwig Heimann aus Isen ihr Leben miteinander. Anfang Januar feierten sie nun Diamantene Hochzeit.

Kennengelernt haben sich die Beiden im Sommer 1956, und weil sie zusammen eine Landwirtschaft pachten wollten, waren sie schnell entschlossen und gaben sich am 3. Januar 1957, mitten im Winter, in der Pfarrkirche in Amerang das Ja-Wort. Am Nachmittag gab es dann eine bescheidene Feier mit den Geschwistern auf dem elterlichen Hof von Sophie. Beide wissen noch, dass es damals auch so viel Schnee hatte, wie in diesem Jahr. Der Pachthof wurde schließlich in Söcking bei Isen gefunden. Dort kam dann im Februar 1958 Tochter Heidi zur Welt, zwei Jahre später auch Sohn Arthur.

Die Heimanns hatten ein arbeitsreiches Leben, doch mit Fleiß und Sachverstand konnte die Familie von der Landwirtschaft leben und nach und nach auch eigene Maschinen anschaffen. 1970 wurde der Pachthof in Söcking dann verkauft und Familie Heimann fand einen weiteren Pachthof in Westach bei Isen. Nachdem die Kinder allmählich heranwuchsen und kein großes Interesse für die Landwirtschaft zeigten und zudem die Lage der kleinen Landwirtschaften schwieriger wurde, nahm Ludwig dann in Isen eine Stelle als Gemeindearbeiter an. Sophie war dann mit der Arbeit am Hof tagsüber auf sich gestellt. Nebenbei bauten die Beiden dann in Isen ein Haus, 1975 war dann Schluss mit der Landwirtschaft. Sophie hatte dann in Isen noch verschiedene Putzstellen. Nun waren die Beiden nicht mehr so angehängt und konnten mit einem Busunternehmen noch einige schöne Reisen unternehmen und ihre sechs Enkelkinder aufwachsen sehen. Heute dürfen sie sich auch noch über sechs Urenkel freuen, alle kommen gern zu den Großeltern.

Besonders froh ist das Paar über Enkelin Conny. Sie wohnt mit ihrem Sohn Leonel im Haus. Als gelernte Krankenschwester ist sie immer hilfsbereit, wenn es jetzt im Alter mit der Gesundheit oft nicht mehr so gut klappt. sad

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geburtstagsgrillen bringt 400 Euro für den Weißen Ring ein
400 Euro für den Weißen Ring sind beim Charity-Grillen der SPD Finsing zusammengekommen.
Geburtstagsgrillen bringt 400 Euro für den Weißen Ring ein
Die Stadt ist fest in Schützenhand
Es war der Höhepunkt zum Ende des 141. Dorfener Volksfestes: der große Schützenzug. Mehr als 25 Vereinsabordnungen und sechs Musikkapellen marschierten am Sonntag bei …
Die Stadt ist fest in Schützenhand
Qualmender Abfalleimer
Eine Meldung über Rauchentwicklung auf dem Gelände des Isar-Amper-Klinikums ging am Samstag, um 6.30 Uhr morgens, bei der Leitstelle ein.
Qualmender Abfalleimer
„Florian 40/1“ feierlich in Dienst gestellt
Moosinning - Einen besonderen Grund, sich in Schale zu werfen, hatten die Moosinninger, insbesondere die 64 aktiven Feuerwehrler, am Sonntag. Pfarrer Michael Bayer …
„Florian 40/1“ feierlich in Dienst gestellt

Kommentare