Freuen sich über einen gelungenen Adventszauber (hinten, v. l.): Josef Schweiger (Schützen), Matthias Brenner (Pfarrgemeinde), Sören Stübing (Förderverein), Fini Berg (Pfarrgemeinde), Frauke Fruth (Intern 3); (vorne, v. l.) Marlene Geyer (Pfarrgemeinde), Wolfgang Krzizok (Licht in die Herzen), Heidi Müller-Mayr (Förderverein) und Alois Fruth (Intern 3). Foto: Huber

Licht in die Herzen

Pemmeringer Adventszauber: 5650 Euro, die direkt ankommen

Pemmering – Bereits im September haben Marlene Geyer und ihr Team begonnen, sich über den Adventsmarkt am Pemmeringer Kirchplatz Gedanken zu machen. Offensichtlich kamen ihnen viele guten Ideen, denn der Adventszauber war auch heuer ein voller Erfolg: 5650 Euro haben die Initiatoren an gemeinnützige Aktionen und Projekte übergeben.

Weil Pfarrgemeinderat und Pemmeringer Schützen ein Herz für Mitmenschen in schwierigen Lebenslagen haben, freuen sich jetzt neben der Elterninitiative Intern 3 der Haunerschen Kinderklinik und der Leseraktion des Erdinger/Dorfener Anzeiger, Licht in die Herzen, auch der neue Förderverein der Grund- und Mittelschule Isen über großzügige Spenden. Symbolische Schecks über jeweils 2700 Euro bekamen Wolfgang Krzizok, Redakteur des Erdinger/Dorfener Anzeiger, und Alois Fruth, Vorsitzender der Elterninitiative, in der Kirche St. Margaretha überreicht. Mit 250 Euro wird die Arbeit des Fördervereins unterstützt.

Pfarrgemeinderat und Schützen haben auch heuer wieder zusammengearbeitet, um den Adventszauber zu einem stimmungsvollen Erlebnis für die Besucher zu machen. Unterstützt wurden sie „von rund 50 Platzlbäckern, Bastlern und Bindern“, die im Vorfeld aktiv waren, sagte Geyer. Dass der Andrang so groß war, dass für den Verkauf am Sonntag neue Kränze und Adventsgestecke gebunden werden mussten, zeigt, wie gut der Adventszauber inzwischen angenommen wird.

Den guten Zusammenhalt im Dorf lobte Pfarrgemeinderatsvorsitzender Matthias Brenner. „Solche Aktionen zeigen, was man erreichen kann, wenn alle zusammenhelfen“, freute er sich. Dass der Geldbetrag im Sinne von Pfarrgemeinde und Schützen verwendet wird, bestätigten Krzizok und Fruth. „Das Geld geht direkt an Bedürftige im Landkreis“, sagte der Redakteur. „Wenn man die Geschichten hört, merkt man erst, wie viele Menschen auch bei uns Hilfe brauchen.“ Die Elterninitiative wird das Geld verwenden, um so genannte Elternwohnungen zu renovieren. In ihnen können Eltern während der oft jahrelangen Therapie ihrer Kinder in der Kinderonkologie wohnen. Für den Förderverein bedankte sich Heidi Müller-Mayr. Der Verein möchte als ein erstes Projekt Frühstück für alle umsetzen, um zu verhindern, dass Kinder hungrig in den Unterricht gehen. Für das gemeinsame Frühstück werden sowohl Sponsoren als auch Helfer gesucht.

Anne Huber

Licht in die Herzen

Das Leserhilfswerk des Erdinger/Dorfener Anzeiger unterstützt unverschuldet in Not geratene Bürger im Landkreis. Spenden sind auf das Konto (Nummer 17111) bei der Sparkasse Erding möglich. Kontoinhaber: Zeitungsverlag Oberbayern. IBAN:

DE54700519950000017111.

Auf Wunsch werden Spendenquittungen ausgestellt. Dies vermerken Sie bitte mit Ihrer Adresse auf dem Überweisungsträger. Die Namen der Spender werden veröffentlicht. Wer dies nicht wünscht, vermerkt es bitte ebenfalls auf der Überweisung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Bayerischer Bikini "Bavaleo"</center>

Bayerischer Bikini "Bavaleo"

Bayerischer Bikini "Bavaleo"
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern</center>

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Meistgelesene Artikel

Mehrfamilienhaus steht lichterloh in Flammen
In Erding Klettham mussten drei Feuerwehren am Samstagabend einen Großbrand löschen. Ein Mehrfamilienhaus stand lichterloh in Flammen. Die Ursache? Völlig unklar!
Mehrfamilienhaus steht lichterloh in Flammen
Quadratmeter Bauland kostetvoll erschlossen 190 Euro
Das Neubaugebiet Schröding Ost in Kirchberg wird erweitert. Der Flächenerwerb konnte im Jahr 2016 abgeschlossen werden. 34 Parzellen können nach dem beschlossenen …
Quadratmeter Bauland kostetvoll erschlossen 190 Euro
Gütetermin gescheitert
In Kreisen der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) sieht man mit Sorge, dass der ehemalige Diözesansekretär Rainer Forster, dem die KAB im März gekündigt hat, nun …
Gütetermin gescheitert
Ausgezeichnete junge Bürger
Sieben erfolgreiche Schüler aus der Gemeinde hat Bürgermeisterin Ursula Eibl bei der Bürgerversammlung in Steinkirchen ehren können.
Ausgezeichnete junge Bürger

Kommentare