Gemeinsame Sache: Egon Eicher (l.) von den Eicherfreunden Forstern und der Isener Volksfestreferent Andreas Kielbassa machen die „Schau der schönen Schlepper“. F: AHU

EICHER-TREFFEN BEIM VOLKSFEST

Schau der schönsten Schlepper

Isen - Sie sind robust, wendig und längst Kult: die Rede ist von den Traktoren der früheren Firma Eicher in Forstern. Am Volksfestsonntag, 26. Juni, werden zur „Schau der schönen Schlepper“, wie das Oldtimertreffen von den Organisatoren bezeichnet wird, über 500 Eicher-Traktoren erwartet.

Hintergrund ist der 80. Geburtstag des legendären Traktors. So lange ist her, dass in Forstern das erste Fahrzeug gebaut wurde. Weil in der Nachbargemeinde kein Platz für ein großes Jubiläumstreffen ist, haben Egon Eicher und seine Vorstandskollegen von den Eicherfreunde Forstern e.V. bei den Organisatoren des Isener Volksfests nachgefragt. Und sind auf eine Zusage gestoßen.

Doch nicht nur auf dem Gelände westlich des Festplatzes in Isen dreht sich alles um die Oldtimertraktoren. Im Museum, das im ehemaligen Verwaltungstrakt des Forsterner Eicher-Werks untergebracht ist, finden aus Anlass des Jubiläums Führungen statt. Neben den rund 20 Fahrzeugen, die dabei besichtigt werden können, erfährt man viel Wissenswertes über die technische Entwicklung der Traktoren und der von Eicher produzierten Anbaugeräte sowie die bewegte Firmengeschichte Besonders stolz ist man im Vorstand, dass im vereinseigenen Museum der Traktor mit der Fahrgestellnummer zwei zu Gast sein wird: im Originalzustand und – wie die Eicherfreunde vorsorglich betonen – unverkäuflich.

Damit auch der kleine Hunger der Besucher stilecht gestillt werden kann, wird an einem Verkaufsstand Leberkäs mit dem Eicherlogo angeboten. Wer befürchtet, in Isen keinen Parkplatz zu finden, kann den regelmäßig verkehrenden Shuttlebus vom Museum zum Volksfest benutzen. In nur wenigen Minuten Fahrzeit kann so bequem das Ausstellungsgelände beim Volksfest erreicht werden.

Hauptattraktion allerdings sind die Traktoren, die sich in Isen präsentieren. Zwischen 5000 und 10 000 Schaulustige aus nah und fern werden dazu erwartet. Auch an die kleinen Gäste wurde gedacht: sie können sich auf einer Hüpfburg vergnügen und bei einem Trettraktor-Parcours Geschicklichkeit beweisen. Das Können der erwachsenen Eicherfans ist bei der Traktor-Wippe gefragt, auf der vier Vierzylinder Platz finden. Auch wer Teile braucht, um seinen Traktor zu reparieren oder restaurieren, wird in Isen bei einem Ersatzteileverkauf fündig.

Da viele Teilnehmer bereits am Samstag erwartet werden, beginnt der Betrieb im Festzelt ab 8 Uhr mit einem Frühstück des Bauernmarkt-Teams. Um 11 Uhr findet dann die offizielle Begrüßung statt. Jeder, der mit einem eigenen Eicher-Traktor anreist, darf sich über eine Stofftasche, einen Schlüsselanhänger, Gutscheine für Essen und Getränk sowie eine Teilnehmerurkunde freuen. Und am Eicherstand kann man sich vom T-Shirt bis zum Modell-Traktor mit Fanartikeln eindecken.

Anne Huber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
In der Verlängerung eines hochspannenden Finales hat die Spielvereinigung Altenerding das Merkur CUP Kreisfinale gegen den TSV Dorfen gewonnen.
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner hat am Samstagmorgen die 1. Erdinger Gewerbetage eröffnet. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen viele …
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
Beim „March of Roses“ in Ansbach haben knapp 100 Teilnehmer ein Zeichen gegen die Missstände in der Geburtshilfe gesetzt. Mit dabei war der Inninger Andreas Zimmer.
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
Zwei junge Polen haben einen albanischen Familienvater zusammengeschlagen. Das Erdinger Amtsgericht verurteilte beide zu Haftstrafen auf Bewährung.
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner

Kommentare