Ralf Schelzke wurde in den Vorstand der AHO berufen. 

AHO-Ausschuss

Schelzke vertritt Bayern in Berlin

  • schließen

Diplom-Ingenieur Ralf Schelzke (57) aus Isen vertritt Bayern künftig in Berlin.

Isen – Bei den Neuwahlen des Ausschusses der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung (AHO) wurde er von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau nominiert und von den Mitgliedern aus allen Bundesländern erstmals in den Vorstand berufen.

Das Gremium besteht aus neun Vorständen. Wieder gewählt wurde der langjährige Vorsitzende Erich Rippert aus Darmstadt. Der neue Vorstand wird die Honorar- und Wettbewerbsinteressen der im AHO zusammengeschlossenen 42 Verbände und Kammern bis zum Jahr 2021 vertreten.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Vertragsverletzungsverfahrens der EU-Kommission wegen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und der angekündigten Klage vor dem Europäischen Gerichtshof machte Schelzke klar, dass die HOAI „unverzichtbar“ sei, wenn Deutschland weiter auf die anspruchsvollen Planungsleistungen seiner Ingenieure und Architekten bauen wolle.

Schelzke ist auch Vorsitzender des Ausschusses für Honorarfragen bei der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau in München.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Kreißsaal öffnet im November
Neun Beleghebammen werden ab November im Klinikum Erding arbeiten. Der genaue Starttermin in der seit Juli geschlossenen Geburtsstation hängt aber noch von Bauarbeiten …
Der Kreißsaal öffnet im November
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Erding-Ebersberg
Welche Kandidaten ziehen für den Wahlkreis Erding-Ebersberg in den Bundestag ein? Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse der einzelnen Gemeinden für die …
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Erding-Ebersberg
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Die Gefahr ist digital. Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe online vom heimischen Sofa aus. Die Folge ist ein gnadenloser Preiskampf. Der ungleiche Wettbewerb …
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Im Großen und Ganzen sind die Eltern mit der Kinderbetreuung im Kindergarten zufrieden. Das ergab jetzt eine Bedarfsumfrage.
Eltern wünschen sich weniger Schließtage

Kommentare