Passt, sitzt und hat Luft: Schulleiter Michael Oberhofer (l.) mit Sebastian, Franz Kunstwadl (M.) mit Lilly und Bürgermeister Siegfried Fischer (r.) mit Karl bei der Westenanprobe. Foto: aHu

Schule Isen

Sicherheitswesten für Erstklässler

Isen – Der Herbst kommt, die Tag werden kürzer. Bald ist es dunkel, wenn sich die Schulkinder auf den Weg zur Schule machen. Damit sie gut von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden können, haben die 64 Erstklässler der Grundschule Isen gestern Sicherheitswesten überreicht bekommen.

Diese können über der Kleidung getragen werden und garantieren durch den hohen Anteil an Reflexmaterial, dass die Kinder bereits aus einer Entfernung von 140 Metern von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden können. Die Initiative, bei der deutschlandweit 760 000 Sicherheitswesten an Schulanfänger verteilt werden, wird vom ADAC und der Deutschen Post gemeinsam getragen.

Das besondere Anliegen der Sponsoren ist, dass die Kinder auch in der Freizeit die Jacken tragen, um auch bei Spielen, Spazierengehen und Radfahren im Straßenverkehr sicher zu sein. Das wünschten sich auch Franz Kunstwadl vom ADAC (Ortsclub MSC Isen), Schulleiter Michael Oberhofer und Bürgermeister Siegfried Fischer. Sie ermunterten die Kinder, die Westen „immer zu tragen, wenn es dunkel ist“. Aber auch für „Buskinder“ sei es wichtig, dass sie die Westen trügen, ermahnte der Bürgermeister. „Wir wollen sehen, dass ihr die Warnwesten anhabt“, sagte Lehrerin Kerstin Schneider.  ahu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Proteste gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan
München - Erneut soll ein Flieger abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan bringen - diesmal von München aus. Der Protest gegen die Abschiebungen ist groß.
Proteste gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan
Wie bei Hitchcock: Erding kämpft gegen Krähenplage
Erding unternimmt den nächsten Versuch, die Krähenplage in immer weiteren Teilen der Stadt in den Griff zu kriegen. Schon jetzt steht fest: Sonderlich erfolgreich wird …
Wie bei Hitchcock: Erding kämpft gegen Krähenplage
Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Im Herbst 2005 hat die Dorfener Grundschule Süd den Unterrichtsbetrieb begonnen. Seitdem gibt es Probleme mit Klassenzimmern, die sich bei Sonneneinstrahlung unzumutbar …
Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Kinder singen, Tränen kullern
Einen rührenden Abschied hat die Schulfamilie Moosen ihrer scheidenden Rektorin bereitet: Anneliese Weger geht in Ruhestand.
Kinder singen, Tränen kullern

Kommentare