+
Bis hierher und keinen Schritt weiter: Die Dorfener Polizistin Katja Sluka beim Spezialeinsatz im Kuhstall.

Tierischer Einsatz für die Polizei Dorfen

Stehenbleiben, sonst sticht es! Eine Mistgabel wurde zur Dienstwaffe

  • schließen

An diesen Alarm wird man sich bei der Dorfener Polizei noch länger erinnern. Die Beamten reagierten mutig und wurden zu Stiertreibern. 

Isen/Dorfen - Tierischer Einsatz für eine Streife der Polizeiinspektion Dorfen. Die beiden Beamten Katja Sluka und Stefan Schmitz wurden zu einem Hof in der Gemeinde Isen unfreiwillig zu Stiertreibern, wie das Ingolstädter Präsidium mitteilt.

Einem Kampf unter den Tieren hatte das Hoftor nicht stand gehalten, weshalb zwei Stiere und ein Kalb ausbrachen. „Mit Mistgabeln bewaffnet, sorgte unsere Streifenbesatzung dann aber wieder für Ruhe im Stall“, so ein Sprecher.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Freitag sind wieder die Ausbildungstage 
„In eine sichere Zukunft starten.“ Unter diesem Motto stehen die siebten Erdinger Ausbildungstage, die am heutigen Freitag in der Berufsschule an der Freisinger Straße …
Am Freitag sind wieder die Ausbildungstage 
Geld für Schießstände und Flutlichtanlagen
Mit über 88 000 Euro belohnt der Landkreis Erding heuer jene Sport- und Schützenvereine, die ihre Anlagen modernisieren. Zumindest hat dies nun der Sportbeirat in seiner …
Geld für Schießstände und Flutlichtanlagen
Zweimal auf dem Stockerl
In der D-Jugend traten sechs Mannschaften an. Der SV DJK Kolbermoor siegte knapp vor dem TSV Dorfen und dem TSV Grafing. Die Dorfener Leistungsturnerinnen zeigten …
Zweimal auf dem Stockerl
Probeampel für Aufkirchen
Bürgermeister Bernhard Mücke teilte am vergangenen Dienstag im Gemeinderat mit, es werde demnächst eine Probeampel im Ort errichtet. 
Probeampel für Aufkirchen

Kommentare