Gemeinsam zehnjähriges Bestehen gefeiert: Helfer und der Vorstand mit (sitzend, v. l.) Barbara Bernauer, Eduard Schweiger, Patrizia Brambring (Einsatzleitung), Gerlinde Sigl (Vorsitzende), Barbara Obermaier und Adelheid Moser sowie und Matthias Brenner. Foto: Huber

Nachbarschaftshilfe Isen-Lengdorf-Pemmering

„Unverzichtbar für das soziale Leben“

Lengdorf – Mit einem symbolischen Herz hat sich Einsatzleiterin Patrizia Brambring bei den Helfern der Nachbarschaftshilfe (NBH) Isen-Lengdorf-Pemmering bedankt.

Zu dem Helfertreffen, bei dem heuer im Gasthaus Menzinger das zehnjährige Bestehen als Verein gefeiert wurde, kamen außer Vorstand und Helfern auch Sylvia Wild von der Caritas Erding sowie langjährige Sponsoren.

Brambrings besonderer Dank galt der Isener Druckerei Nußrainer und dem Autohaus Perzl in Pemmering. „Sie drucken alles ohne mit der Wimper zu zucken und ohne etwas zu verlangen“, bedankte sich Brambring bei Zeno Nußrainer und dessen Ehefrau. Auch ihren fahrbaren Untersatz verdankt die NBH zum Teil Gönnern: Das Autohaus Perzl habe nicht nur das vereinseigene Fahrzeug gesponsert, auch Kundendienst und Reparaturen würden ohne Rechnung erledigt. „Wir sind allen Sponsoren und Förderern sehr dankbar, egal ob sie uns mit Geld- oder Sachspenden unterstützen.“ Großes Lob hatte Brambing auch für die Helfer, von denen ein Großteil der Einladung zum gemeinsamen Abendessen und Austausch gefolgt war. Zum Abschied bekam jeder einen Herz-Gartenstecker aus der Werkstatt des Betreuungszentrums in St. Wolfgang.

„Wir können jede Hand gebrauchen, ob einmal in der Woche oder jeden Tag“, betonte Vereinsvorsitzende Gerlinde Sigl. Die NBH bezeichnete sie als unverzichtbar für das soziale Leben der beiden Kommunen. Für Pfarrer Josef Kriechbaumer liegt das große Verdienst der Nachbarschaftshilfe, darin, dass sie ältere und pflegebedürftige Menschen dabei unterstützt, „das Leben zu Hause zu meistern“. Mit der kleinen Geschichte „Seesterne retten“ reflektierte Wild das Wesen des Ehrenamtes. Nicht aufgeben, auch wenn es manchmal sinnlos erscheint, ist eine der Botschaften der Geschichte.  ahu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei CSU-Anträge auf Eis gelegt
Drei Anträge hat die Isener CSU an den Marktgemeinderat gestellt. Auf die Realisierung der Vorschläge wird sie allerdings noch einige Zeit warten müssen.
Drei CSU-Anträge auf Eis gelegt
Hohenpoldingern gefällt der Standort nicht
Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens umliegender Gemeinden hat der Gemeinderat Hohenpoldings am Standort der neuen Taufkirchener Rettungswache Kritik geübt.
Hohenpoldingern gefällt der Standort nicht
Sophia Streubel und die optimale Kickerfigur
Feierliche Ehrung für die besten Nachwuchstüftler des Regionalwettbewerbs München-Nord von „Jugend forscht – Schüler experimentieren“. Mit dabei auch wieder, wie 2016, …
Sophia Streubel und die optimale Kickerfigur
Zum 70. Mal ein Prinzenpaar
Seit 70 Jahren gibt es in St. Wolfgang zur Faschingszeit ein Prinzenpaar. Grund genug, das Jubiläum mit einem Faschingszug zu feiern – und eine sehenswerte Dokumentation …
Zum 70. Mal ein Prinzenpaar

Kommentare