+
Verkauft: Das alte Hofmarkschloss von Ottenhofen – im Bild der linke Bereich – hat einen neuen Besitzer. Der Teil rechts mit Wohnungen bleibt in Gemeindehand. Dieser Komplex könnte langfristig durch und einen Neubau ersetzt werden. 

Jahresrückblick: Ottenhofen

Das alte Hofmarkschloss ist verkauft

  • schließen

Mehr als drei Generationen von Bürgermeistern hat die Zukunft des alten Hofmarkschlosses beschäftigt. In diesem Jahr besiegelt der Gemeinderat das Schicksal des Gebäudes: Es soll verkauft werden.

Ottenhofen– Diese Entscheidung macht sich das Gremium nicht leicht. Das erhaltene Gebäude war einst Teil einer vierflügeligen Anlage, die im Kern aus dem 17./18. Jahrhundert stammt, und steht unter Denkmalschutz. Genau das ist auch das Problem: Mindestens 2,5 Millionen Euro würde eine Sanierung kosten. Da will Ottenhofen lieber die Abrissbirne kommen lassen.

Nach vielen Überlegungen fällt im Mai schließlich der Entschluss: Das Schloss Ottenhofen wird verkauft. Bürgermeisterin Nicole Schley wird kurzerhand selbst zur Immobilienmaklerin: Von den mehr als 100 Interessenten schauen sich gut 40 das Objekt an, manche mehrfach und in Begleitung von Architekten. „Ich kam mir vor wie die Schlossherrin höchstpersönlich“, erzählt Schley.

Letztlich findet sich ein Bieter, der dem Gemeinderat gefällt. Mitte November fällt nichtöffentlich der Entschluss, das Gebot der Wohnungsgenossenschaft Vivono aus Miesbach anzunehmen. Laut der Bürgermeisterin will die Genossenschaft das alte Gebäude sanieren und Wohnungen einrichten. Damit hat die Gemeinde genau das, was sie wollte: Das ehemalige Hofmarkschloss bleibt erhalten, es wird denkmalgerecht saniert und wieder einer sinnvollen Nutzung zugeführt – und der Haushalt der Kommune kann sich freuen. Wie viel der Verkauf in die Kassen Ottenhofens gespült hat, darüber schweigt sich Schley aus. Spätestens im Zuge der Haushaltsberatungen wird diese Summe aber auf den Tisch kommen.

„Das Gebäude stand jetzt lange genug leer, und hat es einfach verdient, endlich wieder bewohnt zu werden“, findet Schley. Nun werden zunächst alle Vorbereitungen für den Verkauf getroffen. Bis die Sanierung beginnen kann, wird noch etwas Zeit verstreichen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2000 Quadratmeter Maisfeld in Flammen
In Brand geraten ist am Dienstagabend ein Maisfeld nahe des Eittinger Weihers. Die Feuerwehr war rasch zur Stelle.
2000 Quadratmeter Maisfeld in Flammen
Zeidler vom Winde verweht
Er hatte so sehr auf eine Medaille gehofft. Oliver Zeidler stand im Einer-Finale bei den Ruder-Weltmeisterschaften im bulgarischen Plovdiv, die Chancen auf einen …
Zeidler vom Winde verweht
Kleinbus übersehen: Acht Verletzte
Ohne auf den Gegenverkehr zu achten, ist am Dienstagmorgen bei Schwaig ein Traktorgespann-Fahrer abgebogen. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Ford Transit wurden acht …
Kleinbus übersehen: Acht Verletzte
Wölfe mit Gewichtsproblemen
Die Gastgeber freuten sich mehr als die Gäste - 28:28 endete der erste Landesliga-Heimauftritt der St. Wolfganger Ringerwölfe gegen den TSV Trostberg. 
Wölfe mit Gewichtsproblemen

Kommentare