+
Bereit zum Politiker-Derblecken: Wirt Robert Eicher, Günter Janocha, Rudi Nagl, Martin Mittermaiier, Fred Janocha, Isabella Czech, Steffi Hönninger und Erich Kiefinger (v. l.) werden der Dorfener Lokalprominenz den Spiegel vorhalten. 

DORFENER POLITIKER-DERBLECKEN

Mit dem Josefator auf Großkopferten-Pirsch

Dorfen – Starkes Bier und starke Sprüche: Beim 15. Dorfener Politiker-Derblecken am Freitag/Samstag, 18./19. März, im E 3-Eiskeller wird der Dorfener Lokalprominenz kräftig eingeschenkt – von Schauspielern verbal und flüssig mit dem Bachmayerschen Josefator von den Wirten Ernst Hennel, Edi Seisenberger und Robert Eicher.

An Themen für Hohn, Häme und beißenden Spott mangelt es sicher nicht. Hat doch der Dorfener Stadtrat in den vergangenen zwölf Monaten für allerhand Schlagzeilen gesorgt. So viel sei schon mal verraten: Teil des Derbleckens ist diesmal auch eine Zeitmaschine.

Auf der Bühne agieren Rudi Nagl und Günter Janocha als Jäger auf Großkopferten-Pirsch, Fred Janocha als Nachrichtensprecher, Steffi Hönniger als die alte Dorfener Naturheilkundige „Cilli-Mari“ sowie Martin Mittermaier und Isabella Czech als „Egon M.“ und „Bella C.“ Durch das Programm führt Erich Kiefinger. Zur Unterhaltung spielt die Kapelle „Da Blechtraum“.

Einlass und Musikbeginn ist an beiden Tagen jeweils um 18 Uhr, das Programm beginnt um 19.30 Uhr. Karten für das Politiker-Derblecken gibt es im Vorverkauf beim Intelligenzblatt Dorfen sowie im Reisebüro Hagl.  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gelungener Ausflug zum Priesterjubiläum
Zu seinem Goldenen Priesterjubiläum reiste Peter Edward Lipiec mit seinen langjährigen Weggefährten nach Nordrhein-Westfalen. Sie besuchten unter anderem das Musical …
Gelungener Ausflug zum Priesterjubiläum
21-Jähriger hat Einhandmesser im Auto dabei
Als die Polizei ihn im Auto kontrollierte, wollte ein 21-Jähriger in Taufkirchen sein Einhandmesser unter dem Beifahrersitz verstecken.
21-Jähriger hat Einhandmesser im Auto dabei
Mehr Anreize für den Gemeindebus
Den Betriebskosten des Taufkirchner Gemeindebusses von jährlich 50 000 Euro stehen nur 10 000 Euro Einnahmen gegenüber. Mit vergünstigten Zeitkarten und einer Ausweitung …
Mehr Anreize für den Gemeindebus
Sechs Hotels für bedrohte Insekten
Am Skulpturenweg am Hochwasser-Rückhaltebecken, am Isen-Vilstal-Radweg und vier anderen Standorten befinden sich nun Insektenhotels. Dieses Projekt wurde vom Rotary Club …
Sechs Hotels für bedrohte Insekten

Kommentare