Zwischen Erding und Dorfen

Auto rast gegen Alleebaum - Fahrer (42) auf der Stelle tot

Kirchasch - Ein schrecklicher Unfall hat sich am frühen Montagmorgen auf der Staatsstraße 2084 Erding - Dorfen ereignet. Dabei kam ein 42-Jähriger aus Dorfen ums Leben. Sein Kleinwagen war mit hohem Tempo gegen einen Alleebaum gerast.

Die Staatsstraße 2084 gilt aufgrund ihrer vielen Kurven und zahlreicher Bäume direkt am Fahrbahnrand als gefährlich. Am Montagmorgen wurde die Unfallstrecke ihrem traurigen Ruf wieder einmal gerecht. Ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Erding zufolge war ein 42 Jahre alter Dorfener von Erding in Richtung seiner Heimatstadt unterwegs. Gegen 4.15 Uhr kam der Ford Fiesta unweit Kirchasch (Gemeinde Bockhorn) nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen driftete zunächst auf die Gegenfahrbahn. An einem Baum kam der Mann gerade noch vorbei, den nächsten erfasste er mit voller Wucht. Der Fiesta wurde um 90 Grad gedreht. Der Aufprall war so heftig, dass der Dorfener vermutlich auf der Stelle tot war. Zufällig vorbeikommende Autofahrer setzten einen Notruf ab. Zur Unglücksstelle eilten ein Notarzt, ein Rettungswagen, zwei Polizeiautos, die Feuerwehren Kirchasch, Bockhorn und Lengdorf und die Kreisbrandinspektion.

Kirchasch: Mann (42) stirbt bei Autounfall

Kirchasch: Mann (42) stirbt bei Autounfall

Die Bergung des Toten gestaltete sich als extrem aufwändig und stellte für die Einsatzkräfte eine enorme psychische Belastung dar. Der Mann war in dem Wrack eingeklemmt. Dieses musste mittels Rettungschere und Spreizer geöffnet und das Dach abgetrennt werden. Dabei wurde auch ein Kindersitz im Fond entdeckt. Im Ford befand sich aber nur der Fahrer.

Warum der Wagen gegen den Baum gerast ist, ist noch völlig offen. Der Fahrer könnte kurz eingenickt sein. Die Staatsanwaltschaft Landshut ordnete ein Gutachten zur Klärung der Ursache ein. Die Staatsstraße war bis zum Morgen gesperrt. Die Feuerwehr leitete über Neumauggen und Kirchasch um.

Hans Moritz

Rubriklistenbild: © Hans Moritz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer bemerkt verstörende Szene am Straßenrand - als er näher kommt, wird geschossen
Ein gepflegter Mann schlägt auf eine Frau ein. Ein Lkw-Fahrer will dazwischen gehen, doch der Mann mit bayerischem Dialekt zieht sein Gewehr - und schießt.
Lkw-Fahrer bemerkt verstörende Szene am Straßenrand - als er näher kommt, wird geschossen
Walpertskirchener Spange: Startschuss für die Regionalbahn
Das nächste große Schienenprojekt im Landkreis Erding ist aufs Gleis gesetzt: Das Planfeststellungsverfahren für die Walpertskirchener Spange ist am Donnerstag …
Walpertskirchener Spange: Startschuss für die Regionalbahn
„Ding des Jahres“: Kochblume im Finale
Armin Harecker aus Isen steht in der ProSieben-Show „Das Ding des Jahres“ im Finale.
„Ding des Jahres“: Kochblume im Finale
ED
Da soll der Münchner Airport besser werden: Jedes dritte Flugzeug verspätet
Der Flughafen rechnet auch 2019 mit einem Anstieg bei Flugbewegungen und Passagieren. Sorgen bereitet jedoch die Abflugpünktlichkeit – jeder dritte Flug ab München ist …
Da soll der Münchner Airport besser werden: Jedes dritte Flugzeug verspätet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion