+
Voller Freude und stolz ist Bürgermeister Hans Grandinger über die Gemeinschaftsleistung von Kommune, Vereinen und Bürgern.

Einweihung Sporthalle und Stockschützenheim

„Baustein zum Erhalt der Selbstständigkeit“

Die Gemeinde Kirchberg freut sich: Bei einem Festgottesdienst ist die neue Sporthalle und das Stockenschützenheim eingeweiht worden.

Von Fabian Holzner

Schröding – Pater Edwart Lipiec hat beim Festgottesdienst den Heiligen Geist in den Mittelpunkt gestellt. Der Geistliche betete darum, die Turnhalle im christlichen Geist zu verwenden: „Segne diese Sportstätte, die durch das Bemühen vieler errichtet wurde. Erfülle alle mit gegenseitiger Achtung und Hilfsbereitschaft“. So wie beim Sport Maßstäbe von Bedeutung seien, so seien es in der Kirche die Maßstäbe die Jesus Christus gepredigt habe, erklärte der Zelebrant. Als „Messlatte Gottes“ bezeichnete er unter anderem die Weisung „Werdet wieder wie die Kinder“, die nicht des Gewinnes wegen sondern des Spieles wegen spielten.

Kirchbergs Bürgermeister Hans Grandinger bezeichnete den Sporthallenbau als „weiteren Baustein zum Erhalt unserer Eigenständigkeit“. Stolz mache ihn, dass der Bau aus Rücklagen, über drei Haushalte verteilt und durch viele Spenden finanziert wurde. Besonders hervor hob er den Kulturverein Kirchberger Linde mit einer Spende in Höhe von 20 000 Euro und die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg, die 25 000 Euro spendete. Weder Zuschüsse noch Kredite seien in Anspruch genommen worden, sagte Grandinger.

Zur Einweihung des neuen Stockschützenheims, das neben der Sporthalle ein wenig ins Abseits zu geraten schien, sprach der erste Vorsitzende des Vereins, Franz Eder. Nach dem Bau der Pflasterbahnen 2009 fehlte dem Verein noch ein eigenes Heim. Finanziert wurde dieses durch eigene Mittel, Spenden sowie Zuschüssen von Gemeinde und Landkreis. Zweieinhalb Jahre wurde, mit viel Eigenleistung der Mitglieder gebaut. Das Ergebnis bezeichnete Eder als „Grundlage für die Zukunft des Vereins“. Landrat Martin Bayerstorfer sprach den Kirchbergern für die Bauten „ein riesengroßes Lob und höchsten Respekt“ aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fachkräftemangel blockiert Wirtschaft
Fehlende Fachkräfte, hohe Bodenpreise, lahmes Internet, schlechte Anbindungen an den Schienen-Güterverkehr – das kritisiert die heimische Wirtschaft an ihrem Standort. …
Fachkräftemangel blockiert Wirtschaft
Familienfeindliche Dienstzeiten?
Ist die Hebammen-Krise am Klinikum Erding mit der Schließung des Kreißsaals von Juli bis September nicht nur den schlechten allgemeinen Bedingungen geschuldet, sondern …
Familienfeindliche Dienstzeiten?
Ein Pfau macht Radau
Dieser Pfau schlägt kein Rad, er bringt vielmehr die Nachbarn auf die Palme. Der Tierschutzverein bittet um Hilfe.
Ein Pfau macht Radau
Heiße Rennen auf nassem Asphalt
Der 1. Soafakistl-Grand Prix war ein Erfolg und eine Riesengaudi. Besucher und Piloten ließen sich nicht vom zeitweilig regnerischen Wetter abschrecken.
Heiße Rennen auf nassem Asphalt

Kommentare