Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt
Ein großer Tag für die jungen Christen: Sie erhielten von Weihbischof Bernhard Haßlberger (M.) das Sakrament der Firmung. Foto: Monika Kronseder

Holzland-Firmung

Wie man von DSDS fürs Leben lernen kann

Holzland – 51 junge Christen aus dem Pfarrverband Holzland haben in die Pfarrkirche St. Nikolaus in Schröding bei einem Festgottesdienst mit Pfarrer Jacek Jamiolkowski, Pfarrvikar Pater Edward Lipiec, Jugendpfarrer Richard Greul und Pastoralreferent Toni Emehrer von Weihbischof Bernhard Haßlberger das Sakrament der Firmung empfangen.

Die Feier wurde musikalisch schwungvoll umrahmt vom „Projektchor Firmung 2016“, unter musikalischer Leitung von Hubert Oberwallner und Chorleiterin Maria Götz – extra zusammengestellt für diesen Anlass, mit Sängern aus dem gesamten Pfarrverband und Umgebung.

Anhand einer Geschichte über ein Erlebnis von Dichter Rainer Maria Rilke, erklärte der Weihbischof den Firmlingen die Bedeutung dieses besonderen Tages. Rilke habe beim täglichen Spaziergang mit einer Begleiterin in Paris einer Bettlerin statt Geld einmal eine Rose in die Hand gedrückt. Ein Geschenk für Herz und Seele, durch das die Augen der Bettlerin wieder zu leuchten begannen. „Mit dieser Geschichte erfahrt ihr Wesentliches über das Leben und die Firmung“ sagte der Weihbischof. „Sie zeigt, dass wir neben den materiellen Gütern auch Wertschätzung, Zuwendung und Ansehen brauchen, ebenso Menschen die uns mögen, so wie wir sind.“

Wie viel manche tun, damit Menschen sie anschauen, zeige uns zum Beispiel die Sendung DSDS, aus der wir sogar fürs Leben lernen können, sagte der Weihbischof: „Einige Interpreten können was, manche weniger, einige nichts, aber sie wollen alle im Mittelpunkt stehen, vor einem Millionen-Fernsehpublikum Wertschätzung erfahren, für jemanden wichtig sein.“ So sei es auch mit der Firmung, ergänzte er, bei der Gott den Heiligen Geist schicke und damit die Zusage der Liebe Gottes: „Es wird damit unsere Wertschätzung und unser Ansehen bei Gott bestärkt.“ Haßlberger wünschte den Firmlingen für ihren Auftrag in dieser Welt, mit Mut, Kraft und Vertrauen den Weg des Lebens zu gehen, mit dem Geist Gottes als starken Partner an der Seite.

Zusammen mit ihren Paten traten dann nach dem Taufbekenntnis alle Firmlinge einzeln vor den Altar zum Weihbischof. Nach der Handauflegung und der Salbung mit Chrisam mit den Worten: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes den Heiligen Geist“, machte er sie zu mündigen Mitgliedern ihrer Pfarrgemeinde. Das Geschenk der Pfarrei, eine Bibel, überreichten die Firmhelfer danach den Neugefirmten. Beim Auszug standen Schulkinder der Schule Schröding mit bunten Tüchern Spalier, jedes einzelne wurde vom Weihbischof gesegnet und noch einige persönliche Worte gewechselt.

Die Firmlinge:

Burgharting: Leo Glasauer, Eva Kainz, Julian Ramsauer.

Hohenpolding: Manuel Beilhack, Dominick Bergmann, Lukas Böhm, Stefan Böhm, Melina Bügl, Julian Huber, Celine Kinnigkeit, Leonie Bart, Lisa Marsmann, Tobias Nuspl, Kathrin Öttl, Florian Scherbacher, Theresa Scheuchenpflug, Nina Schleinkofer, Michael Schuster, Victoria Selmaier, Nina Sickinger , Marie Wölfl.

Inning: Tanja Grandinger, Bastian Greimel, Dominik Schalk, Leah Schredl, Laura Seidenberger, Luisa Tiller, Raphael Wagner, Linda Wägner.

Schröding: Julia Adelsberger, Verena Angermeier, Mick Arenz, Bastian Brenninger, Anna-Lena Götz, Lena Gschlößl, Sebastian Knoll, Matthias Korber, Clara Schirmer, Michael Sedlmaier, Niklas Strohmaier.

Steinkirchen: Hannah Bart, Sophia Brandmair, Ramona Daumoser, Sofie Fast, Sarah Forster, Lucia Groll, Fabian Kieblspeck, Cornelia Kronfeldner, Philipp Kufner, Annalena Lämmermeier, Anna Sauter.  mokro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angst vor Ausverkauf von Flächen
„Kommunen haben teilweise wenig Verständnis für landwirtschaftliche Belange.“ Das beklagte Kreisobmann Jakob Maier bei der Kreisversammlung des Bayerischen …
Angst vor Ausverkauf von Flächen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Filmreife Szenen haben sich auf der Jagd nach den ausgebüxten Stieren abgespielt. Zum Einsatz kam sogar eine Drohne der Bergwacht Miesbach.
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Abgespaced! Neue Rutsche in der Therme Erding mit VR
Wer träumt nicht davon, einmal den Weltraum zu erkunden? Eine Rutsche in der Therme Erding macht das jetzt möglich - mit einer kleinen technischen Hilfe.
Abgespaced! Neue Rutsche in der Therme Erding mit VR
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab
Ein Stierherde ist einem Bauern aus dem Erdinger Raum entlaufen. Die Folge war ein fast 24-stündiger Einsatz, ein Stier musste an der A94 erschossen werden, zwei …
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab

Kommentare