+
Die Führungsriege (v. l.): Bürgermeister Hans Grandinger gratulierte Michael Huber, Rainer Sedlmaier, Martin Heilmaier, 2. Vorsi tzender Konrad Wegmann jun., Walter Bies, Vorsitzender Jan Adelsberger, Johann Oberndorfer, 2. Kommandant Peter Diebels, Martin Strobl und Kommandant Martin Grandinger.

Feuerwehr Kirchberg 

Optimal ausgerüstet, motiviert im Einsatz

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg standen Wahlen und Ehrungen an. 

Arndorf Ein stattliches Pensum haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg im vergangenen Jahr absolviert. Das wurde in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Lohner in Arndorf deutlich. Zudem standen Wahlen und Ehrungen an.

Beim Faschingstreiben, Maibaumaufstellen oder Holzlandvolksfest wirkte die Feuerwehr mit, sagte Vorsitzender Jan Adelsberger. 69 der 268 Mitglieder seien Aktive. „Das ist für unsere kleine Holzlandgemeinde sehr gut“, sagte Kommandant Martin Grandinger.

Er listete elf Alarmierungen, darunter Brände, Technische Hilfeleistungen und Sturmschäden, auf. Insgesamt waren seine Männer 134 Stunden im Einsatz. Dazu kamen Verkehrsabsicherungen, Parkplatz-Einweisungen und Sicherheitswachen sowie zehn Übungen, eine Gemeinschaftsübung, die jährliche Unterweisung in die Unfallverhütung, ein theoretischer Schulungsabend und zwölf Funkübungen.

Auch Weiterbildungen wurden erfolgreich absolviert. 16 Kameraden legten in zwei Gruppen die Leistungsprüfung Wasser ab. Die Atemschutzausbildung/Stufe 1 meisterten Dominik Bauer, Simon Brielmaier und Jonas Kainz, die Atemschutzausbildung/Stufe 3a Andreas Eifert und Matthias Ruhnau. Zehn Atemschutzgeräteträger legten die vorgeschriebene Belastungsübung ab, elf Kameraden die Modulare Truppmannausbildung. Am Motorsägenkurs nahmen Tobias Obermaier, Matthias Ruhnan und Peter Schwaiger teil. Auch eine Ersthelfer-Ausbildung besuchten viele.

Kommandant Grandinger erklärte, eine oberflächliche Einstellung habe niemals gereicht, um mit den Anforderungen bei Ausbildung, Brandeinsätzen und bei technischen Hilfeleistungen fertig zu werden. Brandgefahren würden durch den technischen Fortschritt immer größer, die Einsätze zur technischen Hilfeleistung immer häufiger und komplizierter. Die Feuerwehrmänner würden diesen Aufgaben mit optimaler Ausbildung und Gerät begegnen.

Erfreut zeigte sich Grandinger über elf Neuzugänge: Sebastian Weber, Lukas Ksinski, Franz Edmeier, Fabian Ruhnau, Thomas Geiselbrechtinger, Simon Geiselbrechtinger, Manuel Obermaier, Tobias Altenbeck, Michael Sedlmaier, Leonhard Weber und Leo Glasauer. Bürgermeister Hans Grandinger dankte allen für ihren Einsatz und betonte, wie wichtig eine zukunftsorientierte Jugendarbeit sei. Die Zusammensetzung der Kirchberger Mannschaft sei ideal.

Die Geehrten der Feuerwehr Kirchberg erhielten als Dank für ihre Treue Urkunden (v. l.): Johann Oberndorfer, Bürgermeister Hans Grandinger, Walter Bies, Rudolf Schmittner, Jakob Huber, Mathias Lechner, Otto Fuchs, 2. Vorsitzender Konrad Wegmann jun., Marlene Lohner.

Zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Konrad Wegmann und seinem Sohn Martin Grandinger ehrte er auch langjährige Mitglieder. Für 30 Jahre wurden Karl Forster, Otto Fuchs, Robert Korber, Mathias Lechner, Marlene Lohner, Rudolf Schmittner, Josef Stangl und Martin Weindl ausgezeichnet. Seit 40 Jahren sind Georg Müller und Johann Steinbauer dabei, seit 50 Jahren Jakob Huber. Walter Bies und Johann Oberndorfer wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Bei den Neuwahlen wurden Vorsitzender Jan Adelsberger und sein Stellvertreter Konrad Wegmann jun. in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Kassier ist Michael Huber, sein Vize Lorenz Oberndorfer jun., Schriftführer Robert Retzer, 2. Schriftführer Rainer Sedlmaier. Zu Beisitzern wurden Peter Schwaiger junior, Hannes Grandinger und Christian Obermeier gewählt.

Der ausgeschiedene Kassier Martin Strobl erhielt zum Dank für seine 20-jährige ehrenamtliche Vorstandstätigkeit – je zehn Jahre Schriftführer und Kassier – eine Figur des Heiligen Florian. Auch Martin Heilmeier, ebenfalls langjähriger Schriftführer, wurde mit dem Schutzpatron beschenkt. mel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall legt FTO bei Erding lahm - Chaos im Berufsverkehr
Wer am Montag pünktlich im Büro sein wollte, hatte ein Problem: Ein Unfall hat die Flughafentangente (FTO) bei Erding für eineinhalb Stunden lahmgelegt. Ein …
Unfall legt FTO bei Erding lahm - Chaos im Berufsverkehr
Unerklärlicher Einbruch
Altenerdinger verloren beim TSV Ottobeuren nach 21:14-Pausenführung noch mit 33:38 Toren.
Unerklärlicher Einbruch
SV Wörth: Neuer Chefnach 28 Jahren
Da vor vier Wochen kein Kandidat für das Amt des Vorsitzenden gefunden wurde, wurde nun erfolgreich der gesamte Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. 
SV Wörth: Neuer Chefnach 28 Jahren
Projekt wirft Fragen auf
Der Ottenhofener Chor Ottissimo unter der Leitung von Kerstin Gallenberger will die Carmina Burana von Carl Orff auf die Bühne bringen.
Projekt wirft Fragen auf

Kommentare