Lindenallee

Grandinger auf „Whiskas-Fahrt“

Eingermaßen verstimmt war Kirchbergs Bürgermeister Hans Grandinger.

Kirchberg – „Das war eine Whiskas-Fahrt“, kommentierte er in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats seine Reise zum Petitionsausschuss des Landtages, bei dem es um die Lindenallee gegangen war. „Also für die Katz.“

Die Verantwortlichen seien nicht vernünftig vorbereitet gewesen und hätten das ganze Thema auf einen Ortstermin vertagt. „Das kann Februar, März, April werden“, schimpfte der Bürgermeister.

Wie berichtet geht es nicht nur um die Abholzaktion selbst, sondern auch um den Erhalt der ganzen Lindenallee und deren Sicherung für die Zukunft. Unter dem Strich nannte Grandinger das Ergebnis der Sitzung „enttäuschend“.

Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Die evangelische Landeskirche führt Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare ein. 
„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Neues Nein zur Montessori-Schule
Die Regierung von Oberbayern bremst die Montessori-Schule in Taufkirchen erneut aus. Die Behörde kritisiert, dass die neue Schule „hinter den öffentlichen Schulen …
Neues Nein zur Montessori-Schule
AfD-Politiker spricht in Kürze in Dorfen: So organisiert sich ein heftiger Widerstand im Ort
In zwei Wochen wird ein AfD-Politiker in Dorfen sprechen, dagegen gibt es heftigen Widerstand. Die Parteikritiker organisierten eine Gegenveranstaltung – mit vergifteter …
AfD-Politiker spricht in Kürze in Dorfen: So organisiert sich ein heftiger Widerstand im Ort
„Ich lebe meinen Traum!“
Farbe, Licht und nackte Füße – das zeichnet das Bühnenbild der Musikerin Ama Pola bei ihrem CD-Release aus. Vor 200 Leuten stellte die Berglernerin ihre eigene Musik vor.
„Ich lebe meinen Traum!“

Kommentare