Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?

Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?

Vorbereitungen beginnen

Kirchberg feiert 2018 das 1200-jährige Bestehen

Die kleine Gemeinde Kirchberg steht vor einem großen Fest. Der namensgebende Ortsteil Kirchberg wird im kommenden Jahr 1200 Jahre alt.

Kirchberg – Die Gemeinde will das Jubiläum zwar nicht so groß aufziehen wie Langenpreising, das heuer das ganze Jahr über die 1250 Jahre groß begangen hat. Aber es gibt schon eine Ortschronik, wie Bürgermeister Hans Grandinger am Rand der Hauptversammlung des Kulturvereins Kirchberger Linde berichtete. Und der Gemeinderat hat bereits nichtöffentlich einige Vorberatungen angestellt. In öffentlichen Sitzung des Gremiums voraussichtlich am 13. Dezember soll das ausführlicher werden. Schon jetzt stehe aber fest, dass ein Festausschuss gebildet werden soll, und dass sich die Feierlichkeiten um das Kirchenpatrozinium, den Peterstag, herum konzentrieren werden. Es sei wichtig, die Vereine einzubinden, so der Gemeindechef. Was das Programm angehe, sei noch vieles offen, so der Bürgermeister.

Das war in der Versammlung für Anton Picker ein Grund, einzuhaken. Er regte ein Benefizkonzert für die Orgelsanierung in Schröding an. Wie berichtet, ist das Instrument ein Sanierungsfall, und es gibt keinen Geld vom Ordinariat. „Da werden bis 20 000 Euro fällig“, so Picker. Die Mitglieder des Kulturvereins waren sich einig, dass man sich hier einbringen wolle.

Die erste urkundliche Erwähnung Kirchbergs datiert vom 29. Januar 818, und zwar aus Anlasses eines Pontifikalamtes des Freisinger Bischofs Hitto in der Kirche von „Cozoltesdorf“, ein Name, der sich erst gegen Ende des Mittelalters in „Kirchberg“ änderte. Kirchberg gehörte zum Rentamt Straubing und zum Landgericht Regen des Kurfürstentums Bayern. In den Analen ist weiter zu lesen, dass die heutige Gemeinde erst 1818 entstand. Der landschaftsprägende Kirchenbau „Peter und Paul“ stammt aus dem Jahr 1729, wobei laut Gemeindechronik bereits 1315 hier ein Gotteshaus bezeugt ist. Die Attribute der beiden Apostel, der Schlüssel und das Schwert, wurden in das Gemeindewappen übernommen.  klk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Behörde lässt Gemeinde schwitzen
„Landratsamt fordert ohne Ende Nachweise und Begründungen“
Behörde lässt Gemeinde schwitzen
Umgestaltung nimmt Fahrt auf
Aufträge vergeben - Diskussion um Höhe der Landschaftsbau-Kosten
Umgestaltung nimmt Fahrt auf
Der Suppen-Smoothie für zwischendurch
Einen Mix aus frisch gekochter Bouillon, Saft und Gewürzen haben Andreas und Thomas Lobermeier erfunden. Das Besondere: Ihr Brühe-Drink lässt sich kalt wie ein Smoothie …
Der Suppen-Smoothie für zwischendurch
Kolping spendet 53 000 Euro
Großes Lob erhielt der Vorstand der Kolpingsfamilie, welcher für wohltätige Zwecke 53 000 Euro spendete. 
Kolping spendet 53 000 Euro

Kommentare