+
Ein Abschiedsgeschenk nach Maß: Paul Sedlmaier (l.) überreicht Bürgermeister Hans Grandinger einen symbolischen Scheck über 20 000 Euro für die neue Turnhalle.

Kirchberger Linde

Kulturverein spendet Gemeinde 20 000 Euro

Kirchberg – Einer der kleinsten Vereine Kirchbergs greift der Gemeinde bei dem großen Projekt einer Turnhalle gewaltig unter die Arme.

Volle 20 000 Euro hat der scheidende Vorsitzende des Kulturvereins „Kirchberger Linde“, Paul Sedlmaier, als letzte „Amtshandlung“ bei der Hauptversammlung an Bürgermeister Hans Grandinger überreicht.

Der reagierte verblüfft: „Das ist ein Betrag, mit dem rechnet man nicht.“ Das sei eine der großzügigsten Spenden, die die Gemeinde bisher für das Projekt bekommen habe. „Einen ganz großen Respekt vor diesem kleinen Verein.“ Es werde derzeit an eine Spendengala für die Turnhalle gedacht, berichtete der Gemeindechef. Ein Termin stehe noch nicht fest. Damit solle allen Bürgern klar werden, was die Vereine beisteuern.

Wie berichtet, haben Gemeinderat und Bürgermeister eine Spendenaktion für die neue Turnhalle ins Leben gerufen, um die Ausstattung auf ein höheres Niveau bringen zu können. Die erste Großspende kam von der Feuerwehr, und jetzt zog eben der Kulturverein auf ähnlichem Niveau nach. Auf Nachfrage nannte Grandinger einen aktuellen Spendenstand in Höhe von 50 000 Euro, und zwar einschließlich der Großspende der Kirchberger Linde. Der Bürgermeister weiter: „Ich habe mitgekriegt, dass das Amt für ländliche Entwicklung auf den Verein aufmerksam geworden ist.“ Das habe Folgen: „Je aktiver wir selber sind, desto eher kommen wir an Förderungen.“ Vielleicht komme der Verein ja auf diese Weise auch mal an eine Förderung des Freistaates Bayern. Dass die Spende jetzt erst zustande kam, ist nach den Worten von Sedlmaier der Tatsache geschuldet, dass die steuerliche Abrechnung der Waldweihnacht länger gedauert habe. Jetzt aber seien alle Fragen geklärt, so dass der Verein einen Strich unter diese ganze Sache machen konnte.  klk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mädchen  von Auto angefahren
Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist am Dienstagmorgen auf dem Fußgängerüberweg auf der Haager Straße von einem Auto erfasst und verletzt worden.
Mädchen  von Auto angefahren
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
Der Flughafen feiert sich selbst: Vor 25 Jahren, am 17. Mai 1992, zog der komplette Airport von München-Riem ins Erdinger Moos. Dazu gibt es viel Party. Aber die Gegner …
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Zum Geburtstag hat sich der Flughafen München mit der Jahresbilanz selbst einen Rekordgeschenk beschert: Mehr Fluggäste, mehr Flugbewegungen und mehr Gewinn. Doch nicht …
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?
Nach dem Entwurf einer neuen Satzung müssen Bauherren in Berglern künftig noch mehr Stellplätze nachweisen.
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare