+
Segnung der Pferde und Gespanne in Thal: Pfarrer Jacek Jamiolkowski (l.) bei der Vorbeifahrt von Werner Kalinetz aus Wartenberg.

Kutschertreffen im Heimatmuseum Thal

Mächtige Pferde, prächtige Gespanne

Geschmückte Kutschen, wunderschöne Pferde: Das Kutschertreffen im Heimatmuseum Thal war vor allem für viele Kinder ein wahres Paradies. Großartiges Wetter kam noch dazu.

Kirchberg – Ein- und Zweispänner waren zu sehen, und das in verschiedenen Bauformen, wobei Werner Kalinetz aus Wartenberg mit seinem Gespann schon wegen der Größe der Pferde den meisten Eindruck machte. Gerade für die Kinder gab es eine Menge zu lernen, denn das sieht man nicht jeden Tag, wie ein solches Gespann fertiggemacht, die Pferde aufgezäumt und eingespannt werden.

Der Ofen, in dem sonst Brot gebacken wird, taugt auch für einen großartigen Schweinsbraten. Das konnten die Gäste bei dieser Gelegenheit erleben. Auf dem Platz vor dem Museums-Hauptgebäude, in Sichtweite der menschlichen Gäste, war gewissermaßen die „Tank- und Rastanlage“ für die Pferde eingerichtet: Ein von einem Deutz-Traktor Baujahr 1951 gezogenes Wagengespann diente dieser Infrastruktur.

Pfarrer Jacek Jamiolkowski hielt auf dem Platz vor der Kapelle, wo die Kutschen auffahren und die Reiter sich aufstellen konnten, eine kurze Andacht. Er, erinnerte daran, dass der Mensch die Verantwortung über die Tiere hat, auch unter Rückgriff auf die biblische Geschichte, wie die Tiere die Arche Noah verlassen. Später folgte der Umritt der Reiter und Gespanne, bei der der Geistliche die Tiere segnete. Insgesamt waren zwölf Gespanne gekommen, was die Veranstalter, die auch zum Verein der Haflingerfreunde Oberes Vilstal gehören, als zufriedenstellend bezeichneten. Die Veranstaltung lockte derart viele Gäste an, dass auch für den Verein, der hier als Gastgeber fungierte, der Tag ein großer Erfolg war. Teilweise waren die Gäste bei herrlichem Wetter auch mit dem Drahtesel zu den Pferden gekommen.

Bilder: Eindrücke vom Kutschertreffen in Thal

Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Burschen rauchen Joints
Drei junge Burschen sind am Donnerstagabend beim Drogenkonsum im Erdinger Stadtpark erwischt worden. Sie waren nicht die einzigen, die der Polizei Arbeit bescherten.
Drei Burschen rauchen Joints
Braucht Forstern digitale Info-Säulen?
Technisch hinterherhinken will die Gemeinde Forstern nicht. Aber muss sie deswegen überall vorne weg sprinten? Diese Frage beschäftigte den Gemeinderat. Es ging um …
Braucht Forstern digitale Info-Säulen?
Auto fliegt in Kiesgrube
Alkoholisiert hat sich am Donnerstagmittag ein Erdinger (47) ans Steuer seines Toyota Yaris gesetzt. Zwischen Eichenkofen und Tittenkofen verlor er Polizeiangaben …
Auto fliegt in Kiesgrube
Randale im Alkohol- und Drogenrausch
Ein der Polizei bekannter junger Erdinger ist am Mittwochabend im Drogen- und Alkoholrausch ausgeflippt.
Randale im Alkohol- und Drogenrausch

Kommentare