+
Bartl Pfanzeltist Vorsitzender der Oldtimerfreunde. Foto: Lang

Oldtimerfreunde Kirchberg

130 Veranstaltungen und 2000 Kiache

Schröding – 130 Veranstaltungen, Besuche und eine Messe fanden 2015 im Heimatmuseum in Thal statt. Darüber hat Schriftführer Erhard Schwaiger bei der Jahreshauptversammlung der Oldtimerfreunde Kirchberg/Holzland informiert.

Schwaiger berichtete unter anderen von den großen, alljährlichen Festen und regelmäßigen Veranstaltungen. Rund 65 bis 70 Veranstaltungen seien öffentlich, etwa 50 Besuchergruppen waren dabei zu Gast gewesen. Auch interne Feiern wie die Kirta-Feier, wo Helfer und Ehrenamtliche, also eigentlich der ganze Verein kommt, wurden durchgeführt. Reduziert habe man die Privatfeiern. Die Firma Audi habe vergangenes Jahr auch nicht mehr in Thal getagt.

Schwaiger erwähnte auch, dass es zu Terminschwierigkeiten an Weihnachten und deshalb zu Unstimmigkeiten mit anderen Vereinen gekommen sei. Der Schriftführer betonte: „Wir wollen niemandem etwas wegnehmen oder in Konkurrenz zu anderen Vereinen treten. Wir wollen nur für die Gemeinde was Schönes auf die Beine stellen. Wir wollen mit jedem in der Gemeinde gut auskommen, vor allen mit den Vereinen.“

Jugendwartin Birgit Korber erinnerte an das rege Kinder- und Jugendprogramm, das auf dem Museumsareal stattfand. Beispielsweise wurde sechs Mal Brot gebacken, 85 Kinder waren mit Begeisterung dabei. Auch das Ferienprogramm, verschiedene Aktivitäten mit Kommuniongruppen, das Ostereiersuchen oder die Bibel-Lesenacht mit Pfarrer, Lagerfeuer und Gottesdienst sowie ein Advent-Bastelnachmittag wurden veranstaltet und fanden regen Zuspruch. „Das Interesse bei Kindern ist ungebrochen.“ Auch die Zusammenarbeit mit Schulen oder Gruppen aus anderen Gemeinden funktioniere sehr gut, freute sich Korber.

Über den Bereich Oldtimer informierte Zeugwart Stefan Obermaier . Es fanden diverse Ausfahrten und Ausflügen statt und beim Oldtimer-Wochenende waren über 500 Teilnehmer dabei, „so viel wie noch nie“.

Dass die Hoffeste so gut besucht und so reibungslos ablaufen, dafür sorgen bis zu 50 Aktive von den 450 Mitgliedern des Vereins, die mithelfen, obwohl die meisten berufstätig sind, fügte Vorsitzender Bartl Pfanzelt an. So wurden beispielsweise über 2000 Kiache gebacken, um nur eine Zahl zu nennen. „Es war ein anstrengendes, arbeitsreiches Jahr, aber es wurde hervorragend gemeistert“, so der langjährige Vorsitzende. Sehr viel Lob gebe es für die Sauberkeit der Anlage. Er dankte den Hausmeistern, Restauratoren, Museumsmitarbeitern, Brauchtumspflegern, Oldimternfreunden, Brotbäckern, Mesner und Fotograf, Musikanten und all den anderen für die gute Zusammenarbeit und die viele Zeit, die sie im Hintergrund investieren. „Was bei uns im Verein in den letzten Jahren geleistet wurde, ist enorm.“

Der Start ins Museumsjahr 2016 ist am 3. April, die erste Oldtimerausfahrt am 22. Mai, das 8. Oldtimer-Wochenende vom 27. bis 29. Mai. Dazwischen finden viele weitere Veranstaltungen im Heimatmuseum in Thal statt.  mel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abschied von einer Institution
Nach 42 Jahren als Grundschullehrerin ist Edda Klein, eine Institution an der Grundschule Isen, von der Schulgemeinschaft in den Ruhestand verabschiedet worden.
Abschied von einer Institution
Große Trauer umdie Bauernöder-Oma
Die Baueröder-Oma ist tot. Völlig überraschend ist Maria Findelsberger aus Baueröd bei Velden kurz vor ihrem 85. Geburtstag gestorben.
Große Trauer umdie Bauernöder-Oma
Japanische Schüler aus Shisui zu Gast in der Isenstadt
Die geplante Städtepartnerschaft zwischen Dorfen und der japanischen Stadt Shisui bei Tokio nimmt konkrete Formen an. Seit Montag sind elf Schülerinnen und Schüler der …
Japanische Schüler aus Shisui zu Gast in der Isenstadt
Caritas nimmt sich psychisch kranken Menschen an
In Dorfen gibt es ein neues Angebot für psychisch kranke Menschen.
Caritas nimmt sich psychisch kranken Menschen an

Kommentare