Für ihren Einsatz in der Gemeindepolitik wurden (v. l.) Paul Sedlmaier, Hans Grandinger, der zum Altbürgermeister ernannt wurde (wir berichteten), Hannes Grandinger und Georg Strohmaier von Bürgermeister Dieter Neumaier und seinem Stellvertreter Martin Strobl ausgezeichnet.
+
Für ihren Einsatz in der Gemeindepolitik wurden (v. l.) Paul Sedlmaier, Hans Grandinger, der zum Altbürgermeister ernannt wurde (wir berichteten), Hannes Grandinger und Georg Strohmaier von Bürgermeister Dieter Neumaier und seinem Stellvertreter Martin Strobl ausgezeichnet.

Bürgerversammlung Kirchberg

Zwei Abschiede und ein Zwischenzeugnis für verdiente Gemeinderäte in Kirchberg

Der langjährige Kirchberger Gemeinderat Paul Sedlmaier und zwei seiner Ratskollegen wurden in der Bürgerversammlung geehrt.

Kirchberg – Als „Zwischenzeugnis“ bezeichnete Kirchbergs Bürgermeister Dieter Neumaier eine Dankurkunde der Gemeinde, die er an Paul Sedlmaier überreichen konnte. 24 Jahre lang hatte dieser das Amt des 2. Bürgermeisters inne, Mitglied des Gemeinderats ist er nach wie vor – und das bereits seit 1984. Für diese Rekordleistung wurde der 65-Jährige im Rahmen der Bürgerversammlung geehrt.

Neumaier erinnerte an zahlreiche und teilweise lange zurückliegende Projekte wie das Feuerwehrhaus in Arndorf, die Sedlmaier mit initiiert hatte. Er selbst blickte auf Ratssitzungen in seiner Anfangszeit zurück, als acht Räte, darunter einige starke Raucher, in einem fensterlosen Raum tagten.

Über die Jahrzehnte war Sedlmaier auch Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss und bis heute in der VG-Versammlung. Besonders stellte Bürgermeister Neumaier dessen bisherige Verdienste für das Kulturleben der Gemeinde heraus. Als Gründungsvorsitzender des Kulturvereins stieß er Veranstaltungen wie Faschingsumzüge oder die Waldweihnacht an. Gemeinsam arbeiteten Neumaier und Sedlmaier an der umfangreichen Chronik ihrer Gemeinde.

Mit großem Dank für seine Zuverlässigkeit und Loyalität überreichte Neumaier, der mittlerweile dritte Bürgermeister während Sedlmaiers Tätigkeit, die Urkunde und einen Gutschein.

Ebenso wurden zwei ehemalige Gemeinderäte für ihr Engagement gewürdigt. Nach 24 Jahren schied heuer Georg Strohmaier sen. aus dem Gremium. Er wurde erstmals im Jahr 1996 gewählt, damals löste Hans Grandinger Strohmaiers Vater als Bürgermeister ab. Georg Strohmaier sen. brachte sich in vielfältiger Weise in die Kommunalpolitik ein: als Straßenreferent, im Wasserzweckverband und im Bauausschuss, später als Referent für Ver- und Entsorgung, Energie, Wasser und Abwasser. Selbst Firmeninhaber und Vorsitzender des Gewerbevereins Holzland, habe er sich für die Anliegen der Gewerbetreibenden stark gemacht, erinnerte Neumaier und hob Strohmaiers Fachwissen in vielen Bereichen sowie seine zupackende und pragmatische Art hervor.

Für zwölf Jahre als Gemeinderat erhielt auch Hannes Grandinger eine Urkunde der Gemeinde. Während seiner ersten Amtszeit betätigte er sich als Jugendreferent der Gemeinde, ab 2014 als Mitglied des Wasserzweckverbands Holzland. „Wir haben alle an dir geschätzt, dass du immer eine klare Meinung hattest und gleichzeitig ein ruhiger und besonnener Typ bist“, dachte Neumaier an die gemeinsamen zwei Amtsperioden zurück.

Fabian Holzner

Auch interessant

Kommentare