Gemeinsam am Altar: Die evangelische Pfarrerin Ruth Nun und der katholische Pfarrer Josef Kriechbaumer. 

Gedenken an Luther

Kirchen verbindet mehr als sie trennt

In einem bewegenden Gottesdienst haben am Pfingstmontag evangelische und katholische Christen in der Pfarrkirche in Isen gemeinsam des Beginns der Reformation vor genau 500 Jahren gedacht.

Isen – Bisher wurden solche Jubiläen eher in Abgrenzung gegeneinander begangen. Jetzt sagte der katholische Dekan Josef Kriechbaumer in der Begrüßung: „Wir haben erkannt, dass das, was uns verbindet, viel größer ist als das, was uns trennt.“ So war der ganze Gottesdienst, der sich an einem Vorschlag der Liturgischen Arbeitsgruppe der lutherisch/römisch-katholischen Kommission für die Einheit orientierte, von der Dankbarkeit für den gemeinsamen Reichtum des christlichen Glaubens geprägt.

Reformation bedeute „Erneuerung“, sagte die evangelische Pfarrerin Ruth Nun in der Predigt und schlug einen Bogen von der befreienden Erfahrung Martin Luthers über die Bedeutung des Pfingstfestes zu heutigen Aufgaben beider christlicher Konfessionen, für die sie die Kraft des Heiligen Geistes benötigten.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom katholischen Kirchenchor Isen-Lengdorf unter der Leitung von Lorenz Gömbi, Bläsern der Blaskapelle Isen und Reinold Härtel an der Orgel.  (wl)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD: „Wir werden uns Dorfen zurückholen“
Großer Aufmarsch in Dorfen: Dutzende Polizisten und Spezialkräfte des Unterstützungskommandos waren am Donnerstagabend wegen einer Veranstaltung des AfD-Kreisverbandes …
AfD: „Wir werden uns Dorfen zurückholen“
Ein kriminelles Sommerkonzert
Von Räubern und Gendarmen: Kriminal- und Filmmusik bestimmt das Sommerkonzert des Walpertskirchener Orchesters, das an diesem Sonntag, 24. Juni, um 18.30 Uhr im Gasthaus …
Ein kriminelles Sommerkonzert
Flüchtlinge: Perspektivwechsel tut gut
Es ist bewundernswert, welche Anstrengungen im Kleinen unternommen werden, um Flüchtlinge zu integrieren. In seinem Wochenendkommentar rät Redaktionsleiter Hans Moritz …
Flüchtlinge: Perspektivwechsel tut gut
In Vereinen aktiv, in der Familie geborgen
Seit einem halben Jahrhundert sind Maria und Johann Wimmer glücklich verheiratet. Das Ehe-Jubiläum feierten die Dorfener mit der ganzen Familie.
In Vereinen aktiv, in der Familie geborgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.