Gut gesichert trauten sich auch Flüchtlingsmädchen auf den Kletterturm des Alpenvereins. Foto: DAV

DAV Taufkirchen

Kletterkurs für Flüchtlinge

Taufkirchen – Internationale Atmosphäre am Taufkirchener Kletterturm: Etwa 35 Flüchtlinge aus Dorfen, Taufkirchen mit Umgebung habe einen Nachmittag lang Zeit am DAV-Kletterzentrum unter fachlicher Sicherung kostenlos klettern dürfen.

Der Organisator des Klettertages, Gerald Forstmaier, war verblüfft, wie vor allem auch die jungen Frauen und Mädchen sich trauten. „Das war wirklich ein seltener Anblick am Turm, junge Frauen mit Kopftuch und traditionellen Gewändern gesichert in zwölf Meter Höhe in der senkrechten Wand.“ Vier Nationen waren am Kletterturm, Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und Nigeria. Es war interessant wie sich die Flüchtlinge aus den verschiedenen Ländern untereinander verstanden und als ein Senior aus Afghanistan es bis nach oben schaffte, gab es großen Applaus.

Die Aktion des DAV Taufkirchen ist laut Georg Bauer „als Baustein einer Willkommenskultur gedacht. Man versucht im Rahmen der Möglichkeiten des Alpenvereines die Flüchtlinge, die viel Leid erleben mussten, bei uns willkommen zu heißen“. Bauer hofft, das auch andere Vereine ähnliche Integrationsmöglichkeiten anbieten. Einen besonderen Dank richtete Bauer an die ehrenamtlichen Sicherer des DAV und die Betreuern der Flüchtlinge, die diesen Nachmittag erst möglich machten.  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Der Klimawandel ist kein Grund zur Verzweiflung“
„Ich weiß, dass meine Meinung nicht dem Mainstream entspricht“, sagt Dr. Michael Sachweh im Interview. Der Meteorologe sieht den Klimawandel ein bisserl anders.
„Der Klimawandel ist kein Grund zur Verzweiflung“
Glyphosat-Verbot auf städtischem Grund
Dorfen verbietet auf verpachteten städtischen Flächen den Einsatz von Glyphosat. Das hat Bürgermeister Heinz Grundner angeordnet.
Glyphosat-Verbot auf städtischem Grund
Eine neue Chefin für die Vogelschützer
Ursula Schmidt-Hoensdorf ist die neue Vorsitzende der LBV-Kreisgruppe Erding. Sie will Gartenbesitzer verstärkt mit ins Boot holen.
Eine neue Chefin für die Vogelschützer
Gipfeltreffen der närrischen Regenten
Beim Empfang des Landkreises für die Prinzenpaare schaute die Dorfener Karnevalsgesellschaft erstmals mit drei Damischen Rittern vorbei.
Gipfeltreffen der närrischen Regenten

Kommentare