Mit ungewöhnlichen Methoden , wie einen Tischtennisball auf einer Flasche treffen, zeigte Mentalcoach Thomas Baschab (l.) warum etwas geht. Foto: prä

Können und Wissen sind lange noch nicht genug

Dorfen - „Traut euch was, und verliert eure Ziele nicht aus den Augen.“ Dazu forderte der bekannte Mentalcoach Thomas Baschab die Schüler der elften Jahrgangsstufe am Dorfener Gymnasium auf.

Sie hatten an einem über zweistündigem Mental-Training-Seminar teilgenommen.

Baschab verstand es, mit ungewöhnlichen Methoden glänzend und humorvoll Schüler und Lehrer schnell in seinen Bann zu ziehen. In lockerer Art zeigte er mit vielen Beispielen und Übungen auf, welche Hintergründe aus mentaler Sicht dazu führen, warum etwas funktioniere oder auch nicht.

Können und Wissen seien heute längst nicht mehr alleine entscheidend was wir zustande bringen, sondern wie viel man davon abrufen könne, so Baschab. Das sei fast immer eine mentale Geschichte. Dazu gab Baschab viele praktische Werkzeuge mit, das Wissen im Alltag anzuwenden.

Mit der Veranstaltung sollte den Schüler des Projektseminars Berufs- und Studiumorientierung für ihre Entscheidung nach der Schule auch ein externer Impuls gegeben werden, sagte Gymnasiumsdirektor Gerhard Motschmann. Er bedankte sich bei der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen, die den Auftritt des Mentaltrainers gesponsert hat. (prä)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über 500 Tänzerinnen und Tänzer
St. Wolfgang - Ein achtstündiger, unterhaltsamer Garde- und Showtanzmarathon war am Samstag das große Garde- und Kindergardenfestival in der St. Wolfganger Goldachhalle. …
Über 500 Tänzerinnen und Tänzer
Angetanzt, angespuckt und geschlagen 
Erding - Friedlich feiern wollten die Besucher der Ü30-Party in der Stadthalle Erding. Ein Unbekannter hat jedoch eine Frau bedrängt und dann ihren Begleiter geschlagen.
Angetanzt, angespuckt und geschlagen 
Unfallflucht auf dem Krankenhaus-Parkplatz
Erding - Von einer Unfallflucht berichtet die Polizeiinspektion Erding.
Unfallflucht auf dem Krankenhaus-Parkplatz
Gründerinnen geben die Vereins-Regie ab
Forstern – Bei der Hauptversammlung des Theatervereins Forstern ist eine Ära zu Ende gegangen. Die Vorsitzenden Silvia Spreitzer und Monika Freiwald legten ihre Ämter …
Gründerinnen geben die Vereins-Regie ab

Kommentare