1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding

Huber schlägt Hofer: Enges Bürgermeisterduell in Eitting

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniela Oldach

Kommentare

null
Hat sich knapp durchgesetzt: Reinhard Huber.

Vizebürgermeister Reinhard Huber übernimmt am 1. Mai den Rathaussessel von Georg Wiester. Mit 54,1 Prozent (728 Stimmen) setzte er sich gegen Hermann Hofer durch, der auf 45,9 Prozent kam (617 Stimmen). Die Wahlbeteiligung lag bei 59,9 Prozent.

Eitting – „Ich hätte nicht geglaubt, dass es so eng wird und hätte mir mehr erwartet. Ich habe gedacht, dass meine Erfahrung mehr zählt“, sagte Huber enttäuscht. Die Laune ließ er sich davon aber nicht verderben. Im kleinen Rahmen feierte er seinen Sieg in Reisener Stadl.

null
Knapp unterlegen: Hermann Hofer © Klaus Kuhn

Als guter Verlierer erwies sich Hofer. „Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch an den Reinhard. Ich weiß, dass unsere Gemeinde weiterhin in guten Händen ist“, sagte der 46-Jährige. Die Wahl hatte für Hofer „experimentiellen Charakter. Und es ist ein gutes Ergebnis, auch wenn ich mir natürlich mehr gewünscht hätte Aber man muss es akzeptieren“, so der CSU-Ortsvorsitzende, der für die Christsozialen und die parteifreien Wähler angetreten war. Huber ist stellvertretender CSU-Ortsvorsitzender, allerdings habe der Reisener gemeinsam für die Reisener Liste und Gemeindefriede Eitting kandidiert.

Hofer hatte sich in Eitting und in einem Briefwahlbezirk durchgesetzt. Huber gewann Gaden, Eittingermoos, Reisen sowie den zweiten Briefwahlbezirk.  do

Auch interessant

Kommentare