Kreiskrankenhaus verzeichnet Zuwächse

Erding - Im Kreiskrankenhaus sind seit Januar mehr Patienten behandelt worden als im Vergleichszeitraum 2008. Ob man verlustfrei abschließt, ist dennoch ungewiss.

Mit dem Verlauf der ersten sechs Monate ist Dr. Joachim Ramming, Vorstandsvorsitzender des Kreiskrankenhauses Erding und der Klinik Dorfen, zufrieden. Bei der Zahl der bislang behandelten Patienten und den Behandlungen liege man drei bis fünf Prozent über den Vorjahreswerten, so Ramming. Er prognostiziert, dass 2009 rund 16 000 Patienten beide Häuser aufgesucht haben werden. Im Vorjahr waren es 15 000 Patienten.

Den Zuwachs führt er nicht etwa auf eine spürbar kränkere Bevölkerung zurück. „Das zeigt vielmehr, dass unsere Anstrengungen, den Patienten nicht nur optimale ärztliche Leistungen, sondern auch eine angenehme Atmosphäre und guten Service zu bieten, Wirkung zeigen“, ist er überzeugt. Zuletzt wurde unter anderem die Patientenaufnahme optimiert und die Notaufnahme erneuert. 2009 eröffnete das angegliederte Facharztzentrum.

Die Messlatte Patienten- und Behandlungszahlen werden Ramming, sein Vorstandskollege Dr. Ingo Hüttner sowie Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Hans-Peter Emslander also locker reißen. „Es lässt sich aber leider noch keinerlei Aussage darüber treffen, ob wir 2009 verlustfrei abschließen können“, so der Vorstandschef. Dies habe man 2008 geschafft. „Unterm Strich stand eine schwarze Null. In diesen Zeiten ist das ein sehr gutes Ergebnis“, versichert Ramming.

Dass die Wiederholung dieses Abschlusses nicht vorausgesagt werden kann, hängt mit der Erstattung der Behandlungskosten durch die Kassen zusammen. Ramming zum Hintergrund: „2003 wurden die sogenannten DRG-Fallpauschalen eingeführt. Eine Klinik bekommt für einen Behandlungsfall seither einen fixen Betrag, der sich nicht wie früher an der Liegedauer des Patienten bemisst, sondern an den behandelten Diagnosen und den durchgeführten Operationen.“ Dieser fixe Betrag ist allerdings nicht überall in Bayern gleich.

In einer sogenannten Konvergenzphase werden diese Beträge seit 2003 angeglichen. Ursprünglich war vom Gesetzgeber vorgesehen, dass bis 2009 landesweit die gleichen Preise abgerechnet würden. Für einige Krankenhäuser bedeutete dies über die Jahre hinweg eine ständige Verringerung der Pauschalbeträge, für andere – auch das Erdinger Kreiskrankenhaus – kam es hingegen zu einer Steigerung der Beträge. „Dies zeigt auch, dass das Krankenhaus bereits vor Einführung der DRG wirtschaftlich war. Andere mussten zum Teil kräftig einsparen“, so der Vorstandschef. Andererseits mussten seither Mehrleistungen zu Abschlägen von bis zu 50 Prozent an die Kostenträger weitergegeben werden.

Nun wurde die Frist bis 2010 verlängert. Somit bleibt es auch bei den Abschlägen. „In unseren Wirtschaftsplänen konnten wir diese Änderung, die im Februar rückwirkend zum Jahresbeginn beschlossen wurde, nicht mehr berücksichtigen.“

(Hans Moritz)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Post-Wirt mag nicht mehr
Paukenschlag in der Erdinger Gastronomie-Szene: Die Familie Rötzer gibt den Gasthof Zur Post in der Erdinger Innenstadt Ende März nächsten Jahres nach 35 Jahren ab. Die …
Der Post-Wirt mag nicht mehr
Nur noch jede zweite Fahrt über Preisendorf? „Damit bin ich absolut nicht einverstanden“
Dass der Busunternehmer auf der MVV-Regionalbuslinie 469 Preisendorf/Ort nur noch bei jeder zweiten Fahrt anfahren will, gefällt nicht jedem. Am Mittwoch entscheidet der …
Nur noch jede zweite Fahrt über Preisendorf? „Damit bin ich absolut nicht einverstanden“
Rowdy provoziert Überholunfall
Anhand des Autokennzeichens wird die Polizei einen Verkehrsrowdy überführen, der Montagnacht gegen 23 Uhr kurz vor der Überführung zur A 92 bei Langenpreising einen …
Rowdy provoziert Überholunfall
Erdinger Mimen präsentieren Ladies Night: Stripper, Strapse, Strings
Strapazierte Lachmuskeln und einen höchst vergnüglichen Abend bescherte die Volksspielgruppe Altenerding seinem Publikum bei der Premiere. Für eine Überraschung sorgten …
Erdinger Mimen präsentieren Ladies Night: Stripper, Strapse, Strings

Kommentare