Kreuz und quer auf München Straßen

Verfolgungsjagdmündet in Unfall

  • schließen

München - Filmreife Szenen hat am Dienstagabend ein Erdinger auf den Straßen Münchens geboten.

Er raste durch die Stadt, gefährdete Dritte und baute dann auch noch einen kapitalen Unfall. Der Gesamtschaden: rund 30 000 Euro. Das Polizeipräsidium in München teilt mit, dass der 46-Jährige gegen 19 Uhr auf der Hansastraße kontrolliert werden sollte. Doch der Erdinger drückte das Gaspedal seines Fiat durch und brauste davon. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Es ging mehrere Kilometer lang durch München. Der Erdinger missachtete eine rote Ampel, befuhr einen Gehweg sowie eine Straße in falscher Richtung und raste schließlich sogar auf eine Fußgängerin zu. Sie konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen. Auf der Tübinger Straße kollidierte der Fiat mit drei Fahrzeugen. Auf dem Mittelstreifen blieb der Fiat stehen. Weitere Fluchtversuche durch starkes Beschleunigen scheiterten. Die Polizisten holten den Erdinger aus dem Auto und fesselten ihn. Mutmaßlich war er in einer psychischen Ausnahmesituation ausgerastet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hilferuf des Tierschutzvereins
Immer mehr Tiere, hohe Arztrechnungen, geringe finanzielle Mittel - der Tierschutzverein Landkreis Erding ist an seiner Kapazitätsgrenze angelangt. Die Organisation …
Hilferuf des Tierschutzvereins
Randalierer am Bahnhof
Vandalismus an Bahnhof von St. Koloman und am Radweg nach Wifling sorgt für große Verärgerung.
Randalierer am Bahnhof
Stadtkapelle bläst nun in der Oberstufe
Mit 44 Musikern trat die Stadtkapelle zum ersten Mal bei einem Wertungsspiel in der Oberstufe in Mengkofen an und fuhr mit 89 von 100 Punkten den Tagessieg ein.
Stadtkapelle bläst nun in der Oberstufe
Zwei junge Talente und viele alte Hasen
Zum vierten Mal hat der Lions Club Erding ein Benefizkonzert veranstaltet. Das musikalische Programm stellte die Kreismusikschule zusammen. Zwei junge Talente waren die …
Zwei junge Talente und viele alte Hasen

Kommentare