Versuchtes Tötungsdelikt

Hotelangestellte schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen

Hallbergmoos/Erding - Die Kripo Erding sucht dringend Zeugen nach einem versuchten Tötungsdelikt direkt hinter der Landkreisgrenze, in Hallbergmoos. Eine 33-Jährige ist brutalst überfallen worden.

Mit schweren Kopfverletzungen wurde am Sonntagmorgen eine 33-jährige Frau aus Hallbergmoos mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08122-968-0.

Die in einem Hotel beschäftigte Reinigungskraft wurde auf dem Weg von ihrer Arbeitsstätte in Hallbergmoos zur ihrem nahegelegenen Apartment in der Karlstraße, kurz vor 8 Uhr morgens, abgepasst und überfallen. Erst als der Täter plötzlich von einer hinzukommenden Zeugin überrascht wurde, ließ er von seinem schwer verletzten Opfer ab und flüchtete zu Fuß über die Maximilianstraße Richtung Ludwigstraße.

Sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos.

Der flüchtende Tatverdächtige wird so beschrieben:

Männlich, ca. 180 cm groß, schlank, ca. 30 Jahre alt, europäisches Erscheinungsbild, dunkelblonde kurzgeschnittene seitlich hochrasierte Haare, kein Bart, keine Brille. Er sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Er trug zur Tatzeit eine blaue lange Jeans mit Querschnitten und ein graublaues T-Shirt. Als er flüchtete, trug er seine dünne schwarze Jacke in den Händen.

Nach derzeitigem Sachstand der Kriminalpolizei Erding gibt es Anhaltspunkte, dass der Tatverdächtige bereits vor der Tat eine andere Frau anging und verfolgte. Eine sexuell motivierte Straftat kann deshalb nicht ausgeschlossen werden.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein närrischer Bogen bis in die USA
Herrliches Wetter lockte am Sonntagnachmittag über 1500 Freunde des Straßenfaschings nach St. Wolfgang. Dort präsentierte sich die Goldach-Gemeinde heuer wieder mit …
Ein närrischer Bogen bis in die USA
Gaudiwurm mit Geistern und Tieren
Ein nicht enden wollender Gaudiwurm zog sich gestern Nachmittag durch Schröding. Viele Zuschauer säumten die Strecke und hatten – ebenso wie die Teilnehmer – ihren Spaß.
Gaudiwurm mit Geistern und Tieren
 Startschuss für den Bau-Marathon 
Der Startschuss für den millionenschweren Bau-Marathon auf der A 92 zwischen Dingolfing und Flughafen ist gefallen.
 Startschuss für den Bau-Marathon 
Funkenmariechen heben Schwerkraft auf
Narrenschranne bei zehn Grad plus – so einfach hatte es Petrus der Narrhalla schon lange nicht mehr gemacht, Erdings gute Stube zu füllen. Rund 3000 Besucher erlebten …
Funkenmariechen heben Schwerkraft auf

Kommentare