+
Offensichtlich ein Weg zum Stelldichein: Deswegen denkt der Langenpreisinger Gemeinderat darüber nach, diesen Durchgang zu sperren.

Gemeinde ratlos

Ort leidet unter diesem geheimen Schnacksel-Treffpunkt an Autobahn

Kinder wollten hier saubermachen, doch das wäre illegal. An dem Pendlerparkplatz an der A92 wimmelt es von benutzten Kondomen, Schmuddel-Heften und Schlimmerem.

Langenpreising –  Massenhaft benutzte Kondome, pornografische Magazine und sonstige Hinterlassenschaften zwischenmenschlicher Begegnungen – der Pendlerparkplatz an der Autobahnausfahrt Moosburg-Süd ist vielen Langenpreisingern schon lange ein Dorn im Auge. 

Nun ist in der Gemeinderatssitzung mehreren Räten der Kragen geplatzt. Das will man sich in dieser Form nicht länger bieten lassen.

Hintergrund der Debatte war die Arbeitsaufteilung für die Aktion „Saubere Landschaft“. Es war Natalie Kienmüller-Stadler, die die Diskussion lostrat. Der Müll, der in diesem Bereich zu finden ist, sei von solcher Art, dass man Kinder aus Gründen des Jugendschutzes nicht einsetzen dürfe. 

Im Gegenteil: Die Verantwortlichen würden sich damit sogar strafbar machen. Die Freie-Wähler-Rätin und ihr Fraktionskollege Maximilian Danner rangen sichtlich um einigermaßen salonfähige Formulierungen. Kienmüller-Stadler sprach von „Freizeitbeschäftigungen“ über die sie in der öffentlichen Sitzung nicht weiter reden wolle.

Schnacksel-Treffpunkt an A92 bei Langenpreising: Gemeinde will gegen Schmuddel-Ansturm vorgehen

In einem kleinen Waldstück nebenan liegt pornografisches Material herum. Nach Informationen von Fachbehörden ist bereits das strafbar, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass Kinder und Jugendliche diese Schriften finden. Auch im Gemeinderat wurde der Ruf nach der Polizei laut. Da musste Bürgermeister Peter Deimel aber abwinken. Das habe er doch alles schon versucht, deutete er an.

Jetzt gibt es aber einen konkreten Vorschlag, wie man das Problem wenigstens eingrenzen kann. Unmittelbar am Parkplatz fließt ein Bach unter der Straße hindurch. Offensichtlich nutzen Besucher diesen Durchlass, um zu Treffpunkten in dem kleinen Waldstück zu kommen. 

Der Langenpreisinger Bauausschuss will sich dort nun zum Ortstermin treffen, um zu beraten, ob der Durchgang einfach durch ein Gitter verschlossen werden kann.

Auf wenig Gegenliebe stieß zunächst der radikale Vorschlag des Bürgermeisters, den Parkplatz, der auf Gemeindegrund liegt, komplett zu sperren. Damit, so die Befürchtung von Kienmüller-Stadler, würde man auch solche Leute bestrafen, die den Parkplatz bestimmungsgemäß nutzen. Das könne nicht richtig sein.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Gemeinde sich mit diesem Problem befassen muss. Weil der Parkplatz auf Gemeindegrund liegt, hat die Kommune auch das Problem mit dem Müll.

Klaus Kuhn

Alle News und Geschichten aus Langenpreising und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch in Berlin spielten sich unfassbare Schmuddel-Szenen in einer S-Bahn ab, die eine Mutter und ihr fünfjähriger Sohn mitansehen mussten. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Anlage für sauberes Trinkwasser
Eng ist es geworden auf dem Betriebshof des Zweckverbands zur Wasserversorgung Moosrain (ZWM). Deswegen hat der Verband dem Oberdinger Gemeinderat nun einen Bauantrag …
Neue Anlage für sauberes Trinkwasser
Kommandant startet in dritte Amtszeit
Thomas Huber aus Harthofen bleibt an der Spitze der Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Reithofen-Harthofen. Er wurde in der Dienstversammlung mit Kommandantenwahl, zu …
Kommandant startet in dritte Amtszeit
Krippe: Containerlösung zunächst auf Eis
Den Bedarf an Kindergartenplätzen kann die Gemeinde Ottenhofen decken. Problematischer ist das Thema Kinderkrippe.
Krippe: Containerlösung zunächst auf Eis
Mädchen singen den Frühling herbei
Die Frühlingstemperaturen lassen dieses Jahr noch auf sich warten – so lud die Mädchenrealschule Heilig Blut (MRS) zum Konzert, um mit Gesang und Instrumentaleinlagen …
Mädchen singen den Frühling herbei

Kommentare

Ridon Dax
(0)(0)

Na, so geheim kann der Platz nicht sein.

Hase CäsarAntwort
(0)(0)

Man sieht Persönlichkeiten!

Josef GeisenhoferAntwort
(1)(0)

Ich möchte nicht wissen wie viele von denen die sich so aufregen nicht auch im Auto ihre ersten sexuellen Erfahrungen gemacht haben und dann ihren Unrat dort gelassen haben. Vielleicht sogar auf diesem Platz.....😂