Disput um Spielstraßen im Baugebiet 

„Wer hat das verbockt?“

Offenbar gibt es Widersprüche zwischen Bebauungsplan und Erschließungsplanung für das Neubaugebiet Thenner-See-Straße in Langenpreising.

LangenpreisingDer Bebauungsplan sieht die Stichstraßen als Spielstraßen vor. Dies ist aber wohl nicht ausreichend berücksichtigt.

Der Gemeinderat beriet jetzt, wie das nachgeholt werden kann. Die Verwaltung unterbreitete zwei Vorschläge: Einmal könne der Gehweg abgesenkt fortgeführt und durch Granitpflaster kenntlich gemacht werden. Dies würde aber mehr als 16 000 Euro kosten und den Geräuschpegel erhöhen. Mit rund 5300 Euro deutlich preisgünstiger ist die Absetzung dieses Bereiches durch rot eingefärbten Asphalt.

Max Danner (Freie Wähler) reagierte verärgert: „Wer hat das verbockt?“ Eine Antwort erhielt er nicht, wohl aber die Warnung von Theresa Wannisch vom Bauamt: „Wenn Sie keine Spielstraße ausweisen, müssen Sie den Bebauungsplan ändern.“

Natalie Kienmüller-Stadler (Freie Wähler) nahm den Vorschlag der Verwaltung auseinander: „Ich bin seit zwölf Jahren Tiefbautechnikerin. Sie können mir nicht erzählen, dass das wirtschaftlich darstellbar ist. Der farbige Asphalt muss im Handeinbau gemacht werden. Keiner wird für so ein kurzes Stück den Fertiger komplett umrüsten.“

Die Vorlage fiel schließlich durch. Josef Buchner (Freie Wähler) befürchtete, dass die Stichstraßen komplett zugeparkt werden. Kein Mensch könne dort schnell fahren. Eine Entscheidung fiel noch nicht. klk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinschaftliches Bauen gegen den Siedlungsdruck
Wie kann der Weg zum Eigenheim trotz immens gestiegener Baulandpreise aussehen? Das hat bei einer Veranstaltung von Gemeinde Walpertskirchen und Mitbauzentrale München …
Gemeinschaftliches Bauen gegen den Siedlungsdruck
Erdinger Bauernhausmuseum - Ein Zeuge der guten alten Zeit
Das Erdinger Bauernhausmuseum wird 30 Jahre alt. Das wurde mit einer großen Feierstunde begangen. Am Sonntag, 20. Oktober, finden Kirta-Fest und Kreisvolksmusiktag statt.
Erdinger Bauernhausmuseum - Ein Zeuge der guten alten Zeit
Regisseur Rosenmüller kann auch Poesie: Lyrik über erotische Streichwurstbrote
Mit ihrer musikalischen Dichterlesung mit dem Titel „Wenn nicht wer Du“ haben Marcus H. Rosenmüller und Gerd Baumann das Publikum im Isener Klementsaal überrascht. Es …
Regisseur Rosenmüller kann auch Poesie: Lyrik über erotische Streichwurstbrote
CSU Wartenberg: 20 Kandidaten, aber nur zwei Frauen 
Wartenberg - Mehr Bewerber als Listenplätze: Diesen Luxus hatte die CSU Wartenberg bei der Aufstellung ihrer Gemeinderatskandidaten für 2020. Frauen fanden sich aber nur …
CSU Wartenberg: 20 Kandidaten, aber nur zwei Frauen 

Kommentare