+
Musik von den Strogentalern (linkes Bild) gab es beim Pfarrfest ebenso wie die Tafeln mit Hausnamen, die (v. l.) Leo Melerowitz und Hans Kaspera vorgestellt hatten.

Pfarrfest

Eine Feier im Zeichen der Dorfgeschichte

Langenpreising – Das Pfarrfest in Langenpreising war bei fantastischem Wetter ausgezeichnet besucht und bot für alle Generationen etwas: Musik von den Strogentalern, Spiele für Kinder und einen Bücherbasar.

An einem besonderen Stand hatte sich Johann Hacker etabliert: Er stellte unter anderem die neuen Tafeln mit den historischen Hausnamen von Langenpreising vor. Anlässlich der 1250-Jahr-Feier im kommenden Jahr sollen die Schilder an die Fassaden montiert werden.

Der Festausschuss hatte diese Idee erarbeitet: Die Mitglieder hatten in mühevoller Kleinarbeit die Hausnamen heraus gesucht und auf dieser Basis einheitliche Schilder für die Häuser entwerfen lassen. Hans Kaspera (SPD) und 3. Bürgermeister Leo Melerowitz (CSU) hatten die ersten Exemplare im Gemeinderat vorgestellt. Beim Pfarrfest wurden diese Muster ausgestellt, und interessierte Bürger konnten sich in Listen eintragen. Für rund 70 Euro können sie die Taferl erstehen.

Hacker hat viel Gehirnschmalz in die Gestaltung investiert und sich Muster in anderen Gemeinden angeschaut. Weiße Schilder, fand er, würden an der Hauswand in der Regel nicht wahrgenommen. Und so sei er auf das Blau gekommen, das dem der normalen Hausnummernschilder nachempfunden sei, erläuterte er der Heimatzeitung. Die Liste füllte sich. Die nächste Gelegenheit, die Schilder zu begutachten, besteht beim Dorffest der Feuerwehr am 23./24. Juli.

Anlässlich des Jubiläums will die Gemeinde den Langenpreisingern auch die Gelegenheit geben, ihre Häuser zu beflaggen. Die Bürger können die Gemeindefahnen bei einer Sammelbestellung erwerben. Dafür müssen sie sich bei der Verwaltung unter Tel. (0 87 62) 73 09-180 oder per E-Mail an info@langenpreising.de melden. Die Fahne wird samt Befestigungsstange zwischen 40 und 50 Euro kosten, je nachdem, wie viele sich an dieser Sammelbestellung beteiligen.

klk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hilferuf des Tierschutzvereins
Immer mehr Tiere, hohe Arztrechnungen, geringe finanzielle Mittel - der Tierschutzverein Landkreis Erding ist an seiner Kapazitätsgrenze angelangt. Die Organisation …
Hilferuf des Tierschutzvereins
Randalierer am Bahnhof
Vandalismus an Bahnhof von St. Koloman und am Radweg nach Wifling sorgt für große Verärgerung.
Randalierer am Bahnhof
Stadtkapelle bläst nun in der Oberstufe
Mit 44 Musikern trat die Stadtkapelle zum ersten Mal bei einem Wertungsspiel in der Oberstufe in Mengkofen an und fuhr mit 89 von 100 Punkten den Tagessieg ein.
Stadtkapelle bläst nun in der Oberstufe
Zwei junge Talente und viele alte Hasen
Zum vierten Mal hat der Lions Club Erding ein Benefizkonzert veranstaltet. Das musikalische Programm stellte die Kreismusikschule zusammen. Zwei junge Talente waren die …
Zwei junge Talente und viele alte Hasen

Kommentare