+
Musik von den Strogentalern (linkes Bild) gab es beim Pfarrfest ebenso wie die Tafeln mit Hausnamen, die (v. l.) Leo Melerowitz und Hans Kaspera vorgestellt hatten.

Pfarrfest

Eine Feier im Zeichen der Dorfgeschichte

Langenpreising – Das Pfarrfest in Langenpreising war bei fantastischem Wetter ausgezeichnet besucht und bot für alle Generationen etwas: Musik von den Strogentalern, Spiele für Kinder und einen Bücherbasar.

An einem besonderen Stand hatte sich Johann Hacker etabliert: Er stellte unter anderem die neuen Tafeln mit den historischen Hausnamen von Langenpreising vor. Anlässlich der 1250-Jahr-Feier im kommenden Jahr sollen die Schilder an die Fassaden montiert werden.

Der Festausschuss hatte diese Idee erarbeitet: Die Mitglieder hatten in mühevoller Kleinarbeit die Hausnamen heraus gesucht und auf dieser Basis einheitliche Schilder für die Häuser entwerfen lassen. Hans Kaspera (SPD) und 3. Bürgermeister Leo Melerowitz (CSU) hatten die ersten Exemplare im Gemeinderat vorgestellt. Beim Pfarrfest wurden diese Muster ausgestellt, und interessierte Bürger konnten sich in Listen eintragen. Für rund 70 Euro können sie die Taferl erstehen.

Hacker hat viel Gehirnschmalz in die Gestaltung investiert und sich Muster in anderen Gemeinden angeschaut. Weiße Schilder, fand er, würden an der Hauswand in der Regel nicht wahrgenommen. Und so sei er auf das Blau gekommen, das dem der normalen Hausnummernschilder nachempfunden sei, erläuterte er der Heimatzeitung. Die Liste füllte sich. Die nächste Gelegenheit, die Schilder zu begutachten, besteht beim Dorffest der Feuerwehr am 23./24. Juli.

Anlässlich des Jubiläums will die Gemeinde den Langenpreisingern auch die Gelegenheit geben, ihre Häuser zu beflaggen. Die Bürger können die Gemeindefahnen bei einer Sammelbestellung erwerben. Dafür müssen sie sich bei der Verwaltung unter Tel. (0 87 62) 73 09-180 oder per E-Mail an info@langenpreising.de melden. Die Fahne wird samt Befestigungsstange zwischen 40 und 50 Euro kosten, je nachdem, wie viele sich an dieser Sammelbestellung beteiligen.

klk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat sagt Ja zur Landesgartenschau
Selten einstimmig hat sich der Dorfener Stadtrat für ein Großprojekt ausgesprochen. Die Stadt bewirbt sich für die Ausrichtung der Landesgartenschau der Jahre 2024 bis …
Stadtrat sagt Ja zur Landesgartenschau
Alternative Schule rückt in greifbare Nähe
Mit Nachdruck kämpfen die Mitglieder des Montessori-Vereins Taufkirchen seit drei Jahren für die Gründung einer Schule. Nun tut sich Licht am Ende des Tunnels auf.
Alternative Schule rückt in greifbare Nähe
Junglöwe Nicolas Till: Zwischen Fußballkarriere und Fachabi
Nicolas Till kickte schon in Ungarn und bei einem Turnier in China. Der Moosinninger würde gern Profifußballer werden. Er büffelt aber auch fleißig fürs Fachabitur.
Junglöwe Nicolas Till: Zwischen Fußballkarriere und Fachabi
Gemeinderäte ringen um Glyphosat-Verbot
Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat ist auch in Langenpreising umstritten. Sein Einsatz auf gemeindeeigenen Pachtflächen könnte aber mit Einschränkungen erlaubt …
Gemeinderäte ringen um Glyphosat-Verbot

Kommentare