+
Mit vereinten Kräften wird alles getan, um das Reh zu retten.

Feuerwehrgroßeinsatz

Reh-Rettung mit tragischem Ende

Ein kleines Tier ließ mehrere Feuerwehren sowie auch die Polizei am Wochenende nicht zur Ruhe kommen.

Langenpreising - Ein in den Mittleren Isarkanal gestürztes Reh hat am Sonntag gegen 13.30 Uhr für einen Großeinsatz der Feuerwehren Langenpreising, Pfrombach und Aich, der Wasserwacht sowie der Polizei gesorgt. Alleine die Langenpreisinger Wehr war mit 22 Mann vor Ort, wie 2. Kommandant Sascha Elsner berichtet. Ein Passant hatte das Tier entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Auf Höhe des Autohauses Senftl wurde es mithilfe zweier Steckleitern aus dem Wasser geholt. Es war jedoch so schwer verletzt, dass es ein Jäger mit dem Gnadenschuss von seinem Leid erlösen musste. 

Roland Albrecht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare