+
Zuversichtlich in die Wahl gehen (v. l.) Michael Gruber, Marc Kaltenecker, Hans Kaspera, Wolfgang Lang und Peter Kroschwald. 

Kommunalwahl 2020

Bürgermeisterwahl in Langenpreising: Hans Kaspera (SPD) hat achtköpfige Liste beisammen

Acht Gemeinderatskandidaten hat die SPD Langenpreising auf ihrer Liste für die Kommunalwahlen. Angeführt wird sie von ihrem Bürgermeisterkandidaten Hans Kaspera.

Langenpreising – „Es ist wie verhext“: Bürgermeisterkandidat Johann Kaspera wollte es fast nicht wahrhaben in der Aufstellungsversammlung der Langenpreisinger SPD am Dienstagabend. Die meisten „seiner“ Kandidaten hatten sich entschuldigen müssen – Trauerfall in der Familie, Spätdienst, Krankheit oder Notfall in der Arbeit.

Dazu kommt, dass er selbst als Hauptorganisator monatelang in Südamerika war. „Da bist du von WLAN abhängig, sonst geht da gar nichts.“ Es sei dennoch eine Liste von acht Kandidaten zusammengekommen – „klein, aber fein“, befand Kaspera. Keine Liste in Langenpreising hat einen höheren Frauenanteil. Dass genau diese jetzt nicht kommen konnten, bedauerten die Mitglieder um Vorsitzenden Peter Kroschwald (Wartenberg).

Der Ortsverband der SPD umfasst den Markt Wartenberg und Langenpreising. So war die Versammlung mit drei Wahlberechtigten doch sehr überschaubar. Wahlleiter wurde Michael Gruber, Beauftragter Andreas Steiner, der, wie berichtet, nicht wieder kandidierte.

Nur drei Wahlberechtigte entscheiden über Bürgermeisterkandidat

Die drei Wahlberechtigten hoben Kaspera einstimmig auf den Schild des Bürgermeisterkandidaten. Auf eine Vorstellung verzichtete der 1964 geborene Fertigungsfachmann bei einem großen Automobilhersteller. Um das Verfahren abzukürzen, machte die Versammlung bei der Aufstellung der Liste per einstimmigem Beschluss zwei Blocks. Hans Kaspera, Eva Csauscher, Antje Schreck und Dakota Elsner führen die Liste an, was ebenfalls einstimmig beschlossen wurde. Die Einverständniserklärungen lagen alle vor. Marc Kaltenecker, Evelyn Zwehn, Klaus Pfeifer und Wolfang Lang sind die weiteren Kandidaten. Kaltenecker ist 45 Jahre alt, Technischer Leiter im IT-Bereich in Erding, hat drei Kinder und wohnt in Zustorf. Wolfgang Lang ist Maurer, 48 Jahre alt, ledig und wohnt in Langenpreising. Alle acht Kandidaten erscheinen dreifach auf der Liste, Ersatzbewerber gibt es nicht.

Kaspera hielt dann doch noch eine programmatische Rede und formulierte als Ziel, bei mehr Menschen Interesse für die Kommunalpolitik wecken zu wollen. So kündigte er an, dass ähnlich wie in Wartenberg vor den Gemeinderatssitzungen öffentliche Fraktionssitzungen stattfinden sollen. Mehr eigene Anträge sollen auf diese Weise erarbeitet werden. Mehrgenerationen-Wohnen werde in Zukunft gefragt sein. Massive Investitionen werden Kaspera zufolge für den Erhalt der Infrastruktur, vor allem bei den Gemeindestraßen, erforderlich sein.

„Ein Riesendefizit“ bestehe bei der Öffentlichkeitsarbeit. Er nannte das Projekt der Raiffeisenbank am Baisch-Weiher als Beispiel. Hier wäre eine frühzeitige Einbindung der Öffentlichkeit wichtig gewesen, um Ängste der Anwohner erst gar nicht aufkommen zu lassen. Ein fairer Umgang sei wichtig: „Letzten Endes sitzen wir alle da drin, um Langenpreising voranzubringen.“ 

KLAUS KUHN

Kommunalwahl 2020 in Bayern: Welche Aufgaben hat der Bürgermeister?

Service

Die Bürgermeisterkandidaten aller Gemeinden aus dem Landkreis Erding, haben wir für Sie in unserem Überblicksartikel zu den Kommunalwahlen 2020 aufgelistet. Alle weiteren Hintergrundberichte finden Sie auch auf unserer Themenseite zu den Kommunalwahlen 2020 im Landkreis Erding.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister-Kandidat Reinhard Huber stellt sich bei Gemeindefriede Eitting vor
Reinhard Huber ist Bürgermeisterkandidat der Ortsliste Reisen. Nun stellte er sich und seine Ideen bei seinen Unterstützern vom Gemeindefrieden vor.
Bürgermeister-Kandidat Reinhard Huber stellt sich bei Gemeindefriede Eitting vor
Bürgerblock Moosinning: Locker in die heiße Wahlkampfphase
Entspannt geht der Bürgerblock Moosinning in die heiße Wahlkampfphase. Die freien Wähler hoffen wieder auf vier Sitze im Gemeinderat, geben aber keine …
Bürgerblock Moosinning: Locker in die heiße Wahlkampfphase
Ehemaliger Mordermittler  Josef Wilfling kommt ins Feuerwehrhaus Lengdorf
Josef Wilfling kommt nach Lengdorf. Unter dem Motto „Die reale Welt des Bösen“ liest der ehemalige Mordermittler der Münchner Polizei am Samstag, 21. März, um 19.30 Uhr …
Ehemaliger Mordermittler  Josef Wilfling kommt ins Feuerwehrhaus Lengdorf
Vier Stützen der Schulfamilie: Ruhestand für zwei Lehrer und Sekretärinnen am Gymnasium Dorfen
Viele Dienstjahre haben die Kollegen am Gymnasium in Dorfen gearbeitet. Jetzt ist es für vier Kollegen endlich Zeit für den wohlverdienten Ruhestand. 
Vier Stützen der Schulfamilie: Ruhestand für zwei Lehrer und Sekretärinnen am Gymnasium Dorfen

Kommentare