+
Im Kreise ihrer Liebsten feierte das Jubelpaar Maria und Johann Heilmaier (vorne) Geburtstag. Auch Bürgermeister Peter Deimel (hinten, 5. v. l.) gratulierte.

Der Maurer und die Postlerin

Johann und Maria Heilmaier aus Langenpreising feiern Diamantene Hochzeit

Ihre Diamantene Hochzeit durften Johann und Maria Heilmaier aus Langenpreising feiern. Es ist ein Fest, das nicht mehr allzu oft begangen wird: Es bedeutet 60 Jahre Glück.

Langenpreising – Nicht Silber oder Gold, sondern gleich ihre Diamantene Hochzeit durften Johann und Maria Heilmaier aus Langenpreising feiern. Es ist ein Fest, das nicht mehr allzu oft begangen wird: Es bedeutet 60 Jahre Glück, 60 Jahre miteinander in allen Lebenslagen. Das Jubiläum wurde im Kreise der Familie mit einem Dankgottesdienst mit Segnung des Jubelpaares durch Prälat Pfarrer Dr. Walter Brugger in der Wieskirche in Freising gefeiert, wo sich das Paar vor 60 Jahren das Ja-Wort gegeben hat.

Johann Heilmaier (84) wurde in Baustarring im Holzland geboren. Er erlernte beim Baugeschäft Danner in Langenpreising, wo er auch seine Maria kennenlernte, das Maurerhandwerk, das er 28 Jahre ausübte. Aus gesundheitlichen Gründen wechselte er als Landschaftsgärtner zum Landratsamt Erding, wo er weitere 15 Jahre lang für die Pflege der Außenanlagen der landkreiseigenen Schulen und Sportplätze zuständig war. Von 1982 bis 1997 war er stellvertretender Chauffeur des Landrats.

Ehrenmitglied bei der SpVgg Langenpreising

Viele Jahre engagierte sich der Jubilar in der Öffentlichkeit. So fungierte er von 1978 bis 1988 als zweiter und anschließend bis zum Jahr 2000 als Vorsitzender der SpVgg Langenpreising. Für sein langjähriges Engagement wurde der Heilmaier Hans zum Ehrenmitglied ernannt. Für sein zwölfjähriges Engagement im Gemeinderat erielt er 2008 die Bürgermedaille. Beim Krieger- und Soldatenverein ist er seit fast 30 Jahren als Sammler für die Kriegsgräber unterwegs. Seine Freizeit widmet er dem Garten und dem Fischen. Fit hält er sich mit Radlfahren.

Maria Heilmaier ist ein „waschechtes Langenpreisinger Kindl“ und mit ihrem Zwillingsbruder Konrad und weiteren zwei Geschwistern auf dem elterlichen Betrieb aufgewachsen. Sie absolvierte zwei Jahre die Internats-Mittelschule im Kloster der Ursulinen in Landshut, um zunächst im Büro und Haushalt des elterlichen Bauunternehmens mitzuarbeiten. 1959 übernahm sie die Poststelle I in Langenpreising, die damals noch im Hause von Maria Schäffler an der Landshuter Straße untergebracht war. Wenig später erfolgte der Umzug in die neuen Posträume an der Prisostraße, wo das junge Paar ihr eigenes Wohnhaus errichtete, in dem die Räume integriert wurden. Nach 34 Jahren ging Maria Heilmaier in den wohlverdienten Ruhestand.

25 Jahre lang Schatzmeisterin des Obst- und Gartenbauvereins

Auch sie hat sich im Ehrenamt verdient gemacht. So war sie nicht nur 25 Jahre Schatzmeisterin des Obst- und Gartenbauvereins, die ihr langjähriges Engagement mit der Ehrenmitgliedschaft honorierte, sondern auch 14 Jahre Kassenwartin bei der Damenturngruppe.

1959 führte Johann Heilmaier seine Maria in der Wieskirche in Freising vor den Traualtar. Die kirchliche Trauung vollzog übrigens der Langenpreisinger Pfarrer Bruno Grzondziel. Die Kinder Stephan und Sylvia vervollständigten das Familienglück. Besonders freute sich das Paar über die Glückwünsche der Enkel Melanie, Christina, Jonas und Sarah. Den zahlreichen Gratulanten schloss sich auch Bürgermeister Peter Deimel an.  

sys

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinderäte führen Bürgerblock-Liste an
Die amtierenden Gemeinderäte des Bürgerblocks Moosinning führen die Kandidatenliste der als Verein organisierten Wählergemeinschaft für die Kommunalwahlen 2020 an. …
Gemeinderäte führen Bürgerblock-Liste an
Schwere Schläge, große Tatkraft:  Josef und Rosmarie Liebl sind für behinderte Menschen da
Auf Festen in Gebensbach gehören sie einfach dazu: Die  behinderten Menschen aus der Wohngemeinschaft in Giglberg.  Josef und Rosmarie Liebl haben  dort aus einem …
Schwere Schläge, große Tatkraft:  Josef und Rosmarie Liebl sind für behinderte Menschen da
Schwerverletzter auf der Autobahn
Dieser Unfall gibt der Polizei Rätsel auf: Auf der A 94 ist ein Dorfener in der Nacht auf Sonntag an der Anschlussstelle Anzing verunglückt.
Schwerverletzter auf der Autobahn

Kommentare