Fehlerhaftes Material 

Langenpreisinger Schule: Neubau verzögert sich

Langenpreising - Der Neubau der Grundschule Langenpreising verzögert sich.

Die Gerüchte, dass es erhebliche Verzögerungen beim Bau der neuen Grundschule gibt, treffen zu. Bürgermeister Peter Deimel bestätigte der Heimatzeitung Probleme mit einem Zulieferer, der fehlerhaftes Material geliefert habe. Das habe dazu geführt, dass auch nachfolgende Gewerke nicht im Zeitplan bleiben konnten. Namen wollte Deimel nicht nennen. Er machte aber deutlich, dass die Gemeinde derlei Überraschungen nicht zu verantworten habe, weil solche Fehler erst auf der Baustelle zutage treten. Die Kontrolle der Gemeinde habe gegriffen, weil es nicht zu einem Einbau des fehlerhaften Materials gekommen sei. Die Verzögerung sei ärgerlich. Aber, so der Bürgermeister: „Wir haben ja nicht den Zeitdruck. Die Schule ist gut untergebracht. Die Kinder fühlen sich wohl.“ Die Entscheidung des Gemeinderats, übergangsweise das Sportheim zu nutzen und keine Container anzumieten, habe sich als goldrichtig erwiesen. Darum, so Deimel, gehe die Gemeinde das Ganze entspannt an.

Das betrifft auch einige andere Teile der technischen Gebäudeausstattung, die sich während der Bauarbeiten als notwendig herausgestellt haben. So deutete der Bürgermeister an, dass sich die Einstellung eines EDV-Fachmannes in der Verwaltung bereits bezahlt mache, weil dieser bei der Installation des Server-Raums schon wertvolle Hinweise gegeben habe, die jetzt noch in der Bauphase umgesetzt werden könnten.

Die für 1. Oktober, dem Tag der ersten urkundlichen Erwähnung der Gemeinde Langenpreising, geplante offizielle Einweihung des Schulgebäudes könnte wegen der Verzögerungen etwas anders ausfallen als geplant. (Klaus Kuhn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kameras im Wert von 800 Euro unter der Jacke
Mit Diebesgut unter der Jacke versteckt an der Kasse vorbei – das hat ein Mann am Donnerstagabend in einem Erdinger Elektromarkt versucht. Und scheiterte am aufmerksamen …
Kameras im Wert von 800 Euro unter der Jacke
Arbeiter quetscht sich die Hand
Nach einem schweren Arbeitsunfall muss ein Mann nun um Ring- und Zeigefinger an der rechten Hand bangen.
Arbeiter quetscht sich die Hand
Ein „liebevolles Motiv“ von Hiasl Maier
Zum zweiten Mal ziert ein Gemälde des berühmten Erdinger Malers Hiasl Maier (1894 – 1933) den Erdinger Herbstfestkrug.
Ein „liebevolles Motiv“ von Hiasl Maier
Dorfen stellt Weichen in Richtung Wachstum
Mit dem Feststellungsbeschluss für die 14. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Dorfen hat der Stadtrat die Weichen für die Entwicklung in den nächsten zwei …
Dorfen stellt Weichen in Richtung Wachstum

Kommentare