+
Ein modernes Märchen führt die Jugend des Theatervereins Langenpreising dieses Jahr auf.

Bühnenhupfa Langenpreising

Ein Märchen mit sozialem Zündstoff

Langenpreising – Mit einem modernen Märchen gehen in diesem Jahr die Bühnenhupfer, also die Jugend des Theatervereins Langenpreising, an den Start. Karten gibt es ab morgen, 23. April.

Die Bühnenhupfa proben fleißig für ihr Stück von Werner Schulte mit dem Titel „Es war einmal….“. Premiere ist am Samstag, 30. April, 17 Uhr.

Und wie so oft in Märchen, geht es um arme Leute, die schauen müssen, dass sie durchkommen. Mietrückstände schaffen zudem eine dramatische Lage. Viel Spannung also und viel sozialer Zündstoff in einer Wohngegend, wo das Thema „Mieten“ eine Rolle spielt.

Die Art, wie die Eltern versuchen, zu Geld zu kommen, ist kreativ und durchaus wirklichkeitsnah: Sie führen Touristen durch die Stadt bis zum Wunschbrunnen. Wer Geld hineinwerfe, der habe vielleicht Erfolg. Dumm nur, dass das wirklich ein Brunnen ist, der in eine andere Welt führt. Und ausgerechnet ein Dieb muss zur selben Zeit, als die Kinder armen Leute in den Brunnen steigen, diesen als Versteck benutzen. Dass er die Märchenwelt da unten kräftig durcheinander bringt, versteht sich von selbst.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Langenpreisinger Theaterjugend mit einem Stück dieses Autors Erfolg hat. Der 1954 in Bersenbrück geborene Pädagoge hat zudem Film- und Medienwissenschaften studiert. Auch „Der See der tausend Wünsche“, den die Bühnenhupfer schon gespielt haben, stammt aus seiner Feder.

Claudia Wöhrl und Pia Hepp führen Regie in diesem Stück, bei dem nicht weniger als 17 junge Theaterspieler auf die Bühne kommen. Wöhrl betätigte sich obendrein als Bühnenmalerin, viele Bühnenhupfa haben sie dabei unterstützt.

Das Stück ist geeignet für Kinder ab vier Jahren und es dauert etwa 70 Minuten.

Klaus Kuhn

Aufführungstermine

sind der 1./7. und 8. Mai. Beginn ist immer um 17 Uhr. Der Vorverkauf läuft am 23. April von 10 bis 12 Uhr im Zanklstadl in Langenpreising an. Ab dem 24. April können Karten bei Familie Heller unter Tel. (0 87 62) 72 02 50 reserviert werden. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.tvlgpr.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blick hinter die Kulissen der Taufkirchener Brauerei
Kino auf dem Malzboden, Gläserpflege und Bierverkostung waren nur drei Programmpunkte, die es auf elf Stationen beim Tag der offenen Tür der Brauerei Taufkirchen zu …
Blick hinter die Kulissen der Taufkirchener Brauerei
Packende Passion
Ein fein abgestimmtes Orchester, ein hoch präsenter Kirchenchor und souveräne Gesangssolisten gestalteten eine ergreifende Johannes-Passion in der Pfarrkirche Maria …
Packende Passion
VdK auf Erfolgskurs
27 neue Mitglieder kamen im vergangenen Jahr hinzu und heuer haben sich weitere acht Personen entschlossen, dem Ortsverband beizutreten.
VdK auf Erfolgskurs
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“
Nach dem Wechsel in der Geschäftsführung der Dorfener Stadtwerke geht es dort mit einem neuen Leitungsteam weiter. Der Energieversorger bleibt dabei auf Kurs: ökologisch …
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare