+
Trümmerfeld: die Unfallstelle in Moosburg-Süd.

Unfallschwerpunkt bei Langenpreising

Schwerer Unfall am Montagmorgen in Moosburg-Süd - Vater und Sohn verletzt

  • schließen

Die Einmündung an der Straße zur Autobahnauffahrt Moosburg-Süd ist berüchtigt als Unfallschwerpunkt. Am Montagmorgen gab es wieder einen schweren Zusammenstoß.

Langenpreising - Es ist eine gefährliche Einmündung an der Straße zur Autobahnanschlussstelle Moosburg-Süd in die Staatsstraße 2082 zwischen Langenpreising und Pfrombach. So passierte wieder etwas am Montag gegen 7.30 Uhr. Nach Angaben der Polizei bog eine 34-Jährige mit ihrem Seat Ibiza von der A92 kommend nach links in Richtung Landshut ab. 

Dabei übersah die Frau aus dem Landkreis Erding einen von dort herannahenden Mercedes CLK 55 AMG. Bei dem Zusammenstoß wurden der 51-jährige Fahrer aus dem Kreis Erding und sein jugendlicher Sohn leicht verletzt. Beide wurden ins Klinikum Erding gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt 15.000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hereinspaziert
Ein Privathaus und die Verwaltung der Stadtwerke Erding können am Wochenende besichtigt werden.
Hereinspaziert
Starthilfe für ein neues Leben
An der Carl-Orff-Grundschule in Altenerding wird zum neuen Schuljahr eine Übergangsklasse als gebundenes Ganztagsangebot eingeführt.
Starthilfe für ein neues Leben
Hotels für Bienen, Hummeln & Co.
Wolfgang Loher (50) aus Altenerding baut Hotels – für Insekten: „Es ist einfach schön, zuzuschauen, wenn die Insekten auf Wohnungsbesichtigung sind“, sagt der …
Hotels für Bienen, Hummeln & Co.
WM-Tipp: „Argentinien gewinnt! Keine Frage“
Wenn heute Abend um 20 Uhr Argentinien zum zweiten Mal bei dieser Weltmeisterschaft das Stadion betritt, drückt der gebürtige Argentinier Christian Bittner seiner …
WM-Tipp: „Argentinien gewinnt! Keine Frage“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.