+
Der VW Crafter war in die Leitplanke gekracht und danach in Flammen aufgegangen. Vom Fahrer fehlte anfangs jede Spur.

Staatsstrasse bei Langenpreising

Unfallwagen brennt, Fahrer verschwunden

  • schließen

Langenpreising - Einen großen Aufwand betrieben hat die Polizei nach einem Unfall am frühen Samstagmorgen bei Langenpreising. Das Problem: Der Fahrer war verschwunden.

Polizeihauptkommissarin Mirjam Vogt berichtet, dass Autofahrer gegen 6.15 Uhr ein brennendes Fahrzeug auf der Staatsstraße 2082 zwischen Langenpreising und Wartenberg gemeldet hätten. Der VW-Crafter war zuvor in die Leitplanke gekracht.

Die Feuerwehr Langenpreising bekam den Brand rasch in den Griff. Allerdings war weit und breit kein Fahrer zu entdecken. Wie Vogt weiter berichtet, habe man nicht ausschließen können, dass der Verursacher verletzt umher irrt oder irgendwo liegt. Deswegen wurde ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera angefordert. Doch die Crew konnte ebenfalls niemanden ausfindig machen.

Als die Beamten nach dem Löschen ins Wageninnere konnten, entdeckten sie dort einen Rucksack mit Geldbeutel und Papieren.

Wenig später meldete sich der Fahrer von sich aus bei der Polizei. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass er gravierende Verletzungen davon getragen hatte. Auch war er erheblich betrunken. Der Schnelltest ergab einen Wert weit jenseits des erlaubten Grenzwerts.

Nun werden staatsanwaltliche Ermittlungen gegen ihn eingeleitet. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf mindestens 40 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Dorfen: Das schönste Pokal-Aus aller Zeiten
Der TSV Dorfen hat das Pokal-Spiel gegen den TSV 1860 München verloren. Und doch hat er alles richtig gemacht.
TSV Dorfen: Das schönste Pokal-Aus aller Zeiten
Eine Madonna für Langenpreising
Der Langenpreisinger Josef Wurzer schenkt seiner Heimatgemeinde eine Schnitzarbeit. Sie ist der berühmten Stalingrad-Madonna nachempfunden.
Eine Madonna für Langenpreising
Feldspritze steht Kopf
Ein größeres Malheur ist einem Landwirt auf der Ortsdurchfahrt Moosinning passiert. Seine Feldspritze mit 2600 Liter Wasser  riss sich los.
Feldspritze steht Kopf
Pflug-Wettziehen mit reiner Muskelkraft
Reine Muskelkraft war beim Pflug-Wettziehen im Rahmen des Oldtimer-Treffens der Feuerwehr Eicherloh gefragt.
Pflug-Wettziehen mit reiner Muskelkraft

Kommentare