Theaterverein Langenpreising

Zulauf bei der Jugend

Langenpreising – Der Theaterverein Langenpreising hat eine der erfolgreichsten Spielzeiten seiner Geschichte absolviert.

Bettina Böck als Spielleiterin konnte bei der Hauptversammlung im Zanklstadl berichten, dass das Stück „Gespenstermacher“ derart erfolgreich gewesen sei, dass neben den geplanten neun Vorstellungen eine zehnte angesetzt werden musste. Auch die war restlos ausverkauft, so dass der Theaterverein rund 1000 Gäste zählen konnte.

Die Zuschauer konnten auf „neuen“ Stühlen Platz nehmen, die vielleicht so manchem bekannt vorkamen. Der Theaterverein deckte sich mit 150 Stühlen bei der Stadthalle Erding ein, als diese sich eine neue Bestuhlung geleistet hatte. „Da mussten wir wirklich schnell sein“, deutete Bettina Böck an.

Nach einem neuen Stück werde noch gesucht, sagte Böck weiter. „Es sollte zu unseren Spielern passen, es sollte aber auch zu unserem Publikum passen. Darum wird es wohl wieder etwas Lustiges werden.“ Bei der Auswahl der Spieler kann sie auf ein paar Neuzugänge setzen, denn der Verein erntet jetzt die Früchte der intensiven Jugendarbeit unter der Leitung von Vivien Trinkler.

Die Jugend selbst konnte mit dem Stück „See der tausend Wünsche“ ebenfalls punkten und vier Vorstellungen vor ausverkauftem Haus geben. Größere Investitionen plant der Verein in diesem Jahr nicht, der Wechsel der Bestuhlung war ein Kraftakt. Der Verein investiert immer wieder in sein Vereinsheim.

Trinkler berichtete über Zulauf bei der Jugend und von einer intensiven Ausbildungsarbeit. So haben allein sieben junge Theaterspieler die Kurse bei den Bayerischen Jugend-Theatertagen besucht. Die Kulturtage, die die Theaterjugend selbst organisierte, waren ein derart großer Erfolg, dass jetzt schon feststeht, dass es diese Veranstaltung wieder geben wird.

Erfolgreiche Gastspiele, etwa beim ersten „Spectaculum“ in der Nachbargemeinde Wartenberg, runden die Bilanz aus Sicht der Jugendleitung ab. Was das nächste Stück der Theaterjugend angeht, sagte Trinkler: „Wir sind noch in der Planungsphase.“ Tatsächlich habe die Jugendleitung einen Entwurf eines selbst geschriebenen Stückes auf dem Tisch liegen, so dass es diese Saison, wenn das Stück zu den jungen Spielern passt, nicht nur eine Premiere, sondern eine Uraufführung geben könnte.  klk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei diesen Leistungen platzt der Schulleiter vor Stolz
„Wer friert uns diesen Moment ein? Besser kann es nicht sein!“ Mit Andreas Bouranis Nummer-eins-Hit „Auf uns“ begannen die Absolventen der Herzog-Tassilo-Realschule …
Bei diesen Leistungen platzt der Schulleiter vor Stolz
ZDF dreht dritten Fall der Krimireihe „Schwarzach 23“ in Finsing
Derzeit wird in München und Umgebung der dritte Film der ZDF-Krimireihe „Schwarzach 23“ gedreht. Das Filmteam ist auch in der Gemeinde Finsing unterwegs.
ZDF dreht dritten Fall der Krimireihe „Schwarzach 23“ in Finsing
Bahnunfall bei Dorfen: Mann schwebt in Lebensgefahr
Auf der Bahnstrecke München - Mühldorf hat sich in der Nacht auf Samstag ein schwerer Bahnunfall ereignet. Ein Mann wurde kurz vor 1 Uhr auf Höhe des Bahnübergangs …
Bahnunfall bei Dorfen: Mann schwebt in Lebensgefahr
Metzgerei Wintermayr schließt
Nach fast 40-jähriger Geschäftstätigkeit in Forstern schließt die Metzgerei Wintermayr zum Monatsende. Immer weniger Kunden, immer mehr Bürokratie und keine Nachfolger: …
Metzgerei Wintermayr schließt

Kommentare