Mit Feuereifer bei der Sache: die Mädchen und Buben des katholischen Kindergartens Altenerding beim Spatenstich am Freitagvormittag für ihren Neubau mit Pfarrer Dr. Jan-Christoph Vogler und Leiterin Gabriele Rauber (v. r.) sowie Architekt Clemens Pollok und Dritter Bürgermeisterin Eva Kolenda (v. l.). Im Hintergrund ist der Altbau zu sehen. Foto: Moritz

Lauter kleine Baumeister eröffnen die Baustelle für ihren neuen Kindergarten

Altenerding - Spatenstiche sind gewöhnlich getragene Veranstaltungen. Kunterbunt und fröhlich verlief der Auftakt für den Bau des neuen katholischen Kindergartens in Altenerding.

Die Mädchen und Buben der Einrichtung an der Langen Feldstraße setzten allesamt Helme auf und bewaffneten sich mit Spaten. Mit Pfarrer und Bauherr Dr. Jan-Christoph Vogler, Dritter Bürgermeisterin Eva Kolenda, Kiga-Leiterin Gabriele Rauber, Architekt Clemens Pollok und Stefan Forster von Strasser Bau schufen sie die Grundlage für ihr neues Heim.

Der Neubau im Auftrag des Erzbischöflichen Ordinariats München wird den bestehenden Kindergarten ganz im Süden Altenerdings ersetzen. Für die Gesamtmaßnahme sind 2,8 Millionen Euro veranschlagt, der Rohbau soll 2013 stehen. Die Eröffnung kann voraussichtlich zum neuen Kindergartenjahr im September 2013 erfolgen. Der Altbau wird dann abgerissen. Bis zu einer Nachfolgenutzung stellt die Stadt Erding dem Kindergarten den Grund als Freifläche zur Verfügung.

In den kommenden Monaten entsteht wieder ein einstöckiges Gebäude mit 750 Quadratmetern Fläche und Flachdach. Es ist als Niedrigenergie- und Passivhaus konzipiert und hat damit eine hohe Energieeffizienz. Das Mauerwerk aus Kalksandstein wird mit einer 20 Zentimeter dicken Außendämmung verputzt. Bodenplatte und Decke aus 30 Zentimeter Stahlbeton erhalten eine 16 Zentimeter dicke Dämmung, teilt Strasser Bau aus Winhöring mit. Allein der Rohbau wird 650 000 Euro kosten. Vogler freute sich, dass nach langer Planung endlich gebaut werde.

(ham)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafen München: Schock bei Zollkontrolle - Frau reist mit totem Ehemann im Koffer
Weil sie Teile der Überreste ihres verstorbenen Ehemanns in einem Koffer transportierte, verursachte eine Passagierin am Münchner Flughafen einen großen Aufruhr.
Flughafen München: Schock bei Zollkontrolle - Frau reist mit totem Ehemann im Koffer
Bei Langenpreisinger Kinderbetreuung ist alles auf Kante genäht
So viel, wie derzeit Platz ist bei der Kinderbetreuung in Langenpreising, so viel ist derzeit auch belegt. Es herrscht Handlungsbedarf, wie eine Analyse zeigt.
Bei Langenpreisinger Kinderbetreuung ist alles auf Kante genäht
Teure Schmierereien in Pastetten
In Pastetten wurden ein Bushäuschen und die Turnhalle mit Graffiti beschmiert. Die Gemeinde sucht Zeugen - und den Täter.
Teure Schmierereien in Pastetten
Drei Einbrüche in einer Nacht: Schule und Vereinsheime das Ziel
Waren es die gleichen Täter? In der Nacht zum Mittwoch waren Einbrecher in Vereinsheimen in Moosinning und Oberding sowie in der Montessori-Schule aktiv. Schon am …
Drei Einbrüche in einer Nacht: Schule und Vereinsheime das Ziel

Kommentare