1 von 2
Kathrin Maierhofer mit Tochter Lena in der Kinderabteilung.
2 von 2
Auch Monika Günther darf nach kurzer Wartezeit mit ihren Kindern Fabian (8) und Emilia (5) in den Regalen der Kinderbuchabteilung stöbern. Hinter der Scheibe arbeiten Franziska Mittermaier und  Christine Rädlinger (v.l.) 

Ausleihe

Bücherei Lengdorf: Sturm auf die Ferien-Lektüre

Lendorfs Bücherei ist beliebt: Rund 120 Bücher und Zeitschriften haben die Lengdorfer beim Tag der offenen Tür nach Hause getragen.

Lengdorf – Die Kinder sind in Lengdorf die fleißigsten Leser – zumindest bei der Ferienausleihe. Rund 120 Bücher und Zeitschriften haben die Lengdorfer beim Corona-bedingt abgespeckten Tag der offenen Tür nach Hause getragen. Senta hätte sich am liebsten noch mehr Bücher ausgesucht. Aber Mama Annika Markert bremst ihre Tochter angesichts des gewachsenen Bücherstapels. „Mama Muh geht noch“, willigt sie schließlich ein.

„Mama Muh“ gehört wie die Kuh Lieselotte, die Olchis oder Dauerbrenner Benjamin Blümchen zu den Favoriten der Sechsjährigen. Während sich Senta die Bilderbücher von ihrer Mutter vorlesen lässt, liest ihr großer Bruder Florens (8) seine Bücher schon selbst. Vor allem Spannendes wie die Fragezeichen-Kids sucht er sich aus.

Dass man auch mit drei Jahren einen ausgeprägten Lesegeschmack haben kann, beweist Lena. Zielstrebig steuert sie die Ecke mit den Bänden der Reihe „Wieso? Weshalb? Warum? junior“ an. „Wir kommen gern hierher“, sagt ihre Mutter Kathrin Maierhofer. In der Lengdorfer Bibliothek steht den Kindern ein ganzer Raum voller Bücher zur Verfügung. Im zusammen mit der Pfarrei genutzten ehemaligen Pfarrbüro sind die Medien für Erwachsene und die Ausleihe untergebracht.

Auch Monika Günther darf nach kurzer Wartezeit mit ihren Kindern Fabian (8) und Emilia (5) in den Regalen der Kinderbuchabteilung stöbern. Auch Fabian ist ein Fan der Drei-Fragezeichen-Kids, einem Ableger der bekannten Reihe, der für jüngere Leser gedacht ist. Dieses Mal hat der Grundschüler auch „Unter der Erde. Tief im Wasser“ mitgenommen, ein Wendebuch, das zu meterlangen Regenwürmern und Unterwasserwelten entführt. „Wir kommen während der Ferien sicher noch öfter her“, sagt Monika Günther.

Ein Heimspiel ist die Bücherei für Thomas (11) und seine Schwester Viktoria (13). Ihre Mama Christine Rädlinger sitzt an der Ausleihe. Weil Thomas schon die gesamte Reihe der Drachenschule durchgelesen hat und es zu seinem Bedauern noch keinen Folgeband gibt, fällt seine Wahl auf „Die Legende von Greg“ von Chris Rylander. „Sieht interessant aus“, sagt er über das Buchcover des Fantasy-Romans. Seine Schwester Viktoria liest am liebsten „Bücher über Mädchen in meinem Alter“ und hat sich den „Baum der Wünsche“ ausgesucht.

Im Raum für Erwachsenenliteratur geht es etwas ruhiger zu. Eine Besucherin ist Sarah Dallinger, die vor dem Regal mit Krimis steht. „Bei mir muss es etwas richtig Spannendes sein“, sagt die 26-Jährige.

Weil sie wissen, wie wichtig gerade jetzt Ferienangebote sind, haben Büchereileiterin Franziska Mittermaier und ihr Team beschlossen, einmal wöchentlich in den Ferien zu öffnen. Früher war nach dem Tag der offenen Tür erst einmal für sechs Wochen Ruhe, doch heuer kann man donnerstags von 16 bis 19 Uhr die Ausleihe nutzen.

Um die kleinen Buchläden der Region zu unterstützen, ist Mittermaier zum Einkaufen nach Dorfen und Erding gefahren. Denn auch wenn der Tag der offenen Tür nicht so groß war wie früher, neue Bücher wollte sie trotzdem offerieren. Froh war sie auch über die Unterstützung durch den Flughafen, der die Geschenke für die Ferientombola beigesteuert hat.

Um das Lesen für die jüngsten Besucher noch attraktiver zu machen, haben Mittermaier und ihr Team einen Lesepass eingeführt. „Für jedes ausgeliehene Buch gibt es einen Stempel, bei zwölf Büchern eine Überraschung“, verrät sie. (Anne Huber)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Helma Wenzl geht in Pension: „Anordnen funktioniert nicht“
Nach zwölf Jahren als Direktorin am Anne-Frank-Gymnasium in Erding verabschiedet sich Helma Wenzl in den Ruhestand.
Helma Wenzl geht in Pension: „Anordnen funktioniert nicht“
„Seid’s stolz auf euren Abschluss“
„Seid’s stolz auf euren Abschluss“, lobte Bürgermeister Stefan Haberl die besten Absolventen der Mittelschule Taufkirchen und ehrte sie.
„Seid’s stolz auf euren Abschluss“
Dorfen
Jakobmayer-Brettl 3.0 in Dorfen: Die pure Lust am Spielen
Endlich wieder auf der Bühne: Kabarettist Alfred Mittermeier aus Dorfen und seine Gäste Nessi Tausendschön und Christof Spörk begeisterten ihr Publikum im Jakobmayer …
Jakobmayer-Brettl 3.0 in Dorfen: Die pure Lust am Spielen
Grüner Markt in Erding: Wo das Einkaufen ein Erlebnis ist
Frische Lebensmittel aus der Region möglichst unverpackt einkaufen: Das ist seit Jahrzehnten auf dem Grünen Markt in Erding möglich - jeden Donnerstagvormittag. 
Grüner Markt in Erding: Wo das Einkaufen ein Erlebnis ist