„Ein Glücksfall für die Landfrauen“: Kreisbäuerin Elisabeth Mayr (M.) und BBV-Kreisgeschäftsführer Gerhard Stock bedanken sich bei Chorleiterin Karoline Holzner. Foto: (Gebendorfer)

Landfrauenchor

Holzner gibt den richtigen Ton an

Lengdorf – Das Likörchen, das sich der Landfrauenchor am Landfrauentag statt Applaus und Blumenstrauß wünschte, war eigentlich nicht Ernst gemeint.

Umso netter die Geste, als Landrat Martin Bayerstorfer Chorleiterin Karoline Holzner nach dem Auftritt tatsächlich eine Flasche Likör überreichte.

Dass die Chorleiterin dann doch noch Blumen bekam, hängt damit zusammen, dass sie seit 30 Jahren für den richtigen Klang im Frauenchor sorgt. Dafür wird wöchentlich – nur unterbrochen von Sommer – und Winterpause – geprobt. Auf rund 260 Lieder und zehn Messen hat es der Frauenchor in dieser Zeit gebracht. Die Literatur sucht Holzner, die ein abgeschlossenes Musikstudium hat, zusammen mit Chorbetreuerin Marianne Bauer aus.

Gesungen wird beim Landfrauentag, Bauerntag, bei kulturellen Veranstaltungen, Gottesdiensten und Andachten. Große Ehre wurde dem Chor 2004 zuteil, als er mit dem Kulturpreis des Landkreises bedacht wurde.

Kreisbäuerin Elisabeth Mayr bezeichnete die Chorleiterin als „Glücksfall für die Landfrauen“, da diese nicht nur die nötige Vorbildung mitbringe, sondern auch oft genug Geduld und Flexibilität beweise.

Anne Huber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Radweg scheitert am fehlenden Grund
Ein Radweg, eine Geschwindigkeitsbeschränkung und eine verschwundene Ausweichstelle beschäftigten jetzt den Fraunberger Gemeinderat.
Radweg scheitert am fehlenden Grund
Benzin läuft in Sonnendorfer Bach
Zu einer Gewässerverunreinigung ist es am Wochenende in Inning gekommen. Festgestellt wurde die Umweltgefährdung am Samstag gegen 16 Uhr im Bereich Sonnendorf.
Benzin läuft in Sonnendorfer Bach
Sanfte Methoden statt „brutaler“ Dämme
Vor allem der Hirschbach steht im Zentrum des Hochwasserschutzes in der Gemeinde Forstern. Aber auch andere Gräben und Bäche können gefährlich werden. Eine …
Sanfte Methoden statt „brutaler“ Dämme
Schon wieder Pächterwechsel in der Schiaßn
Es tut sich was am Schießfeld neben dem Erdinger Volksfestplatz. Das Hunter ist Geschichte, doch Nachfolger stehen schon in den Startlöchern.
Schon wieder Pächterwechsel in der Schiaßn

Kommentare