+
Die Gugetzers führen ihren Hof, der seit 1900 besteht, mit Hilfe ihrer Tochter Christine (M.), Sohn Martin und dessen Freundin Sabrina Nachbauer (25, l.) bereits in fünfter Generation. 

Weibliches Kalb bleibt, Brüder werden verkauft

Landwirtsfamilie Gugetzer im Glück: Drillinge im Kuhstall

Eine Drillingsgeburt ist ein seltenes Glück im Kuhstall. Damit hätte die Landwirtsfamilie Gugetzer nicht gerechnet.

Lengdorf – Eine Drillingsgeburt ist ein seltenes Glück im Kuhstall. Damit hätte die Landwirtsfamilie Gugetzer nicht gerechnet. Kühe, die mit drei Kälbern trächtig sind, sind zwar keine Seltenheit, jedoch ist es nicht selbsverständlich, dass alle Tiere lebend zur Welt kommen. Alle drei bis vier Jahre kommt es zu so einem glücklichen Ereignis rund um Lengdorf, erzählen die Gugetzers. Auf ihrem Hof in Wimpasing ziehen Anton und Christl Gugetzer (r.) 35 Kälber und Kühe auf. Das weibliche Kalb aus dem Drillingswurf könne auf jeden Fall bleiben. Ihre Brüder werden verkauft. Die Gugetzers führen ihren Hof, der seit 1900 besteht, mit Hilfe ihrer Tochter Christine (M.), Sohn Martin und dessen Freundin Sabrina Nachbauer (25, l.) bereits in fünfter Generation. 

Stevan Ludwig

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beamten landen Coup am Flughafen: Passagierinnen mit „Luxus-Ware“ in neun Koffern abgefangen
Am Flughafen München haben Zollbeamte zwei Türkinnen kontrolliert. Insgesamt neun Gepäckstücke stellten die Beamten sicher und dürften nicht schlecht gestaunt haben.
Beamten landen Coup am Flughafen: Passagierinnen mit „Luxus-Ware“ in neun Koffern abgefangen
Hubertus Fraunberg: Neuer Vorstandsposten und eine Rüge vom Gauschützenmeister
Hubertus-Vorsitzender Gerhard Zehetner hat seine erste Amtszeit perfekt gemeistert. Nach der einstimmigen Wiederwahl von ihm und seinem Vize Günther Eschbaumer in der …
Hubertus Fraunberg: Neuer Vorstandsposten und eine Rüge vom Gauschützenmeister
Moosinnings CSU-Bürgermeisterkandidat Manfred Lex: „Es gibt einen Weg, oder wir machen einen“
Entschlossen und souverän präsentierte Manfred Lex, Bürgermeisterkandidat der CSU Moosinning,  sein Wahlprogramm. Der 64-Jährige hat klare Ziele für die Gemeinde. 
Moosinnings CSU-Bürgermeisterkandidat Manfred Lex: „Es gibt einen Weg, oder wir machen einen“
Berglerns Bürger-Solarkraftwerk: Wer macht mit?
Altbürgermeister und Ehrenbürger Herbert Knur war der Erste: Er griff sich eines der Formulare, die Helmut Babinger mitgebracht hatte, um abzuklopfen, wie viele …
Berglerns Bürger-Solarkraftwerk: Wer macht mit?

Kommentare