+
Freuen sich über die Lesepässe: die Lengdorfer Entlassschüler. Überreicht wurden die Pässe von Rita Langheinrich (l.), Schulleiterin Angelika Wittmann (r.) sowie den Klassenlehrerinnen Inge Mayer und Julia Schwab im Beisein von Katharina Walk, Lesebeauftragte der Schule. 

Bücherei-Aktion

Lengdorf sucht den Meisterleser

„Raus aus der Schule – Rein in die Seiten!“ hieß es für die 32 Viertklässer der Grundschule Lengdorf. Erstmals erhielten sie Lesepässe für die öffentliche Bücherei überreicht. Bisher hatten die Kinder nur Leseausweise.

Lengdorf– „Der Lesepass soll noch mehr Lesespaß vermitteln“, sagt Rita Langheinrich, die sich um die Zusammenarbeit zwischen Bücherei und Schule kümmert. Die Lesepässe werden künftig immer Ende Juli an die Schulabgänger ausgegeben. Das pädagogische Konzept der ehemaligen Regierungsschuldirektorin: „Für jedes gelesene Buch können die Schüler eine Buchkritik schreiben.“ Nach zehn gelesenen und selbst beurteilten Büchern – nach einem Punktesystem – verleiht die Bücherei Lengdorf eine Meisterleser-Ehrenurkunde.

Der Nachweis der gelesenen Bücher wird mit einem Stempel der Bücherei im Lesepass bestätigt. Die selbst verfassten Buchkritiken werden in die bewerteten Bücher eingestellt. Damit werden die jungen Kritiker selbst zu kleinen Autoren und geben Gleichaltrigen eine Hilfestellung für die Buchauswahl. Vielleicht sind die so präsentierten Texte für manche Schüler, die sich beim Verfassen der Stellungnahme noch nicht ganz sicher sind, auch eine Starthilfe zum Schreiben eigener Rezensionen.

Weil Lesen bekanntermaßen bildet und nicht nur unterhält, werden die Schulanfänger im Oktober erstmals bei einer Bücherei-Rallye die Lengdorfer Bücherei kennen lernen. „Dann nehmen wir sozusagen die Jüngsten bei der Hand auf dem Weg des Erlernens einer ganz zentralen Kulturtechnik“, sagt Langheinrich. Die Pädagogin, selbst begeisterte Leserin, geht noch einen Schritt weiter: Sie wird im November für die Lengdorfer Lehrkräfte eine Fortbildung halten. Ihr Thema: „Wie werden Kinder zu guten Vorlesern?“  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Es war uns eine Ehre, Sie zu bewirten“
Das „Finale dahoam“ ist vorbei, das Dorfener Volksfest 2019 Geschichte. Mit einem emotionalen Zapfenstreich wurden am Sonntag die Festwirte Robert Eicher, Ernst Hennel …
„Es war uns eine Ehre, Sie zu bewirten“
Schloßallee wird zur Sackgasse
Auto- und Radfahrer, die von Erding nach Aufhausen wollen – oder umgekehrt – müssen in den nächsten Wochen einen ziemlichen Umweg auf sich nehmen.
Schloßallee wird zur Sackgasse
Mehr Blühflächen für Neuching
Mehr Blühflächen im Gemeindegebiet wünscht sich der Arbeitskreis Natur und Umwelt (AKNU) Neuching. An Straßen- und Wegesrändern im Ortsbereich sowie auf gemeindeeigenen …
Mehr Blühflächen für Neuching
Erdinger gesünder als der Durchschnitts-Bayer
Einer Statistik der AOK zufolge liegt der Krankenstand der Erdinger leicht unter dem Landesmittelwert. Von hundert Arbeitstagen hütete der Erdinger an 4,6 das Bett, was …
Erdinger gesünder als der Durchschnitts-Bayer

Kommentare