Aufführung des Musicals von Peter Maffay

Theaterverein Lengdorf: Über 50 Kinder reisen mit Tabalgua zur Vernunft

Lengdorf - Erwachsen werden ist nicht einfach. Nicht für Menschenkinder und schon gar nicht für kleine Drachen.

Wie es dem kleinen grünen Drachen Tabaluga da ergeht, das zeigt der Theaterverein Lengdorf bei der Aufführung des Musicals von Peter Maffay, „Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“ ab dem kommenden Wochenende im Menzinger-Saal.

Die Vorbereitungen für das Musical, mit rund 50 mitwirkenden Kindern, laufen seit Mai vergangenen Jahres. Für die Live-Musik konnte eine Kooperation mit der Lehrer-Band des Korbinian-Aigner-Gymnasiums Erding geschlossen werden. Vier Lieder des Musicals werden vom großen Kinder- und Jugend-Chor vorgetragen, die übrigen Lieder werden von den Kindern in ihren jeweiligen Rollen als Sologesang inszeniert.

Aber nicht nur die Kinder sind gefordert, auch deren Eltern und die erwachsenen Mitglieder des Theatervereins sind seit Monaten gut ausgelastet. Schließlich entstand die überwiegende Anzahl der liebevoll gestalteten Kostüme in mühevoller Handarbeit. Die weitläufige Bühne des großen Saals im Gasthof Menzinger wird während der Inszenierung mehrmals umgebaut, so dass immer wieder neue Kulissen entstehen.

Insgesamt acht Aufführungstermine sind im Menzinger-Saal an den Wochenenden 9./10. sowie 16./17. Januar vorgesehen: an den Samstagen, 9. und 16. Januar, jeweils um 16 und 19 Uhr, an den Sonntagen, 10. und 17. Januar, jeweils um 14 und 17 Uhr. Eintrittskarten sind in der Lengdorfer Getränkequelle erhältlich. Restkarten werden vor den jeweiligen Aufführungsterminen an der Theaterkasse angeboten. Karten gibt es auch per E-Mail unter tv-lengdorf@web.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Der evangelische Kindergarten in Altenerding feiert am Sonntag sein 20-jähriges Bestehen.
Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
Zu einem Jahr Freiheitsstrafe hat das Amtsgericht Erding einen 30-Jährigen verurteilt. Am 24. März brach er in ein Haus ein, legte sich dann aber schlafen.
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Nach einer über halbjährigen Verzögerung und doppelt so hohen Kosten als geplant geht es nun voran mit Fußgängerüberweg und Fahrradstreifen an der Alten Römerstraße in …
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Hölzerne Hommage ans Torfstechen
Den Moosinninger Gemeindepark ziert seit dieser Woche eine hölzerne Hommage ans Torfstechen.
Hölzerne Hommage ans Torfstechen

Kommentare