+
(Beispielbild)

Fiese Masche

Trickdiebe nutzen Tierliebe aus

Lengdorf – Ganz arglos ließ eine 76-Jährige einen Unbekannten ins Haus. Erst erbat er eine Spende, dann stahl er mit einem Komplizen den Rest aus ihrer Geldbörse: insgesamt über 500 Euro.

Über 500 Euro erbeuteten Trickdiebe am Mittwochmittag von einer 76-jährigen, alleinstehenden Frau in Furtarn (Gemeinde Lengdorf). Laut Polizei kam zunächst ein Mann zwischen 12.15 und 12.45 Uhr in das Haus der Geschädigten und bat um Geld, angeblich für Zirkustiere. Die alte Dame gab dem Unbekannten 70 Euro. Dabei sah der Betrüger offensichtlich den Ablegeort der Geldbörse.

Er verließ das Haus und kam kurze Zeit später wieder. Während er sich mit der Frau in einem anderen Raum aufhielt, schlich sich vermutlich ein zweiter Täter, den die Frau nicht gesehen hatte, ins Haus und entwendete das restliche Geld aus der abgelegten Geldbörse: 450 Euro. Dann verschwanden die beiden Männer wieder.

Sie Täter waren unterwegs mit einem weißen Pkw-Kombi, mit dem vermutlichen Kennzeichen CUI 346. Den Mann beschrieb die Frau mit etwa 50 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß, korpulent mit großem Kopf und schwarzen Haare sowie bekleidet mit heller Hose, hellem Hemd und blau-weißen Turnschuhen. Die Polizei Dorfen bittet um Hinweise unter Tel. (0 80 81) 93 05-0.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Einige Firmen würden gerne Asylbewerber einstellen. Doch diesen fehlt häufig die Arbeitserlaubnis. Sogar mitten in der Ausbildung wird die Erlaubnis entzogen.
Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
In Erding sind falsche Polizisten unterwegs. Es gibt ein erstes Opfer. Die „echte“ Polizei rät zu größter Vorsicht.
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
Streit in Asylunterkunft
Drei Polizeiautos sind am Montagmittag zur Flüchtlingsunterkunft nach Schwindkirchen gerast. Ursächlich war ein mysteriöser Notruf. Darum ging es: 
Streit in Asylunterkunft
Stier verletzt Landwirt schwer
Mit zahlreichen Knochenbrüchen ging es für einen Langenpreisinger Landwirt vom Stall direkt in den Schockraum einer Münchner Klinik. Das war der Grund:
Stier verletzt Landwirt schwer

Kommentare