Umweltgefährdung bei Lengdorf

Diesel läuft in den Mehnbach

  • schließen

Zu einer schwerwiegenden Umweltgefährdung ist es im Bereich Lengdorf gekommen.

Lengdorf - Am Dienstag war eine größere Menge Diesel in den Mehnbach gelaufen. Das teilt Hans Rumpfinger von der Dorfener Polizei mit. Die Ermittlungen ergaben, dass der Kraftstoff aus einem korrodierten Tank ausgetreten war. Als Verursacher konnte ein Anwohner ermittelt werden. Das belastete Erdreich wurde abgetragen, auf dem Mehnbach wurden mehrere Ölsperren errichet. So wurde Schlimmeres verhindert. Im Einsatz waren die Feuerwehren Lengdorf, Isen und Dorfen, dazu Vertreter des Wasserwirtschaftsamts München und des Erdinger Landratsamts. Gegen den Anlieger wird wegen Umweltgefährdung ermittelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Dorfen, Isen und St. Wolfgang dürfen sich jetzt höchst offiziell „Genussorte“ nennen. Die drei Kommunen, in der Region oberes Isental zusammengefasst, sind unter den …
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahnhof eskaliert. Pendler finden kaum noch freie Flächen. Geschäftstüchtige Privatleute und Immobilienhändler freut’s: Alle nutzbaren …
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Die Parkplatznot am Dorfener Bahnhof eskaliert. Die Stadt soll weitere Parkplätze bauen, fordert beispielsweise die ÜWG. Zusätzliche Stellplätze dürfen aber nicht mehr …
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan
Der Stadtrat von Erding  hätte dem Probebetrieb einer Fußgängerzone zustimmen sollen, um das Projekt dann zu beerdigen. Nun wird die Quartalsdebatte weitergehen, meint …
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan

Kommentare