Leser spenden über 62 000 Euro

Erding - Mit einem überwältigenden Ergebnis geht die zweite Auflage der Weihnachtsaktion der Heimatzeitung zu Ende. Über 62 000 Euro wurden für das Leserhilfswerk gespendet.

Hilfe für Bedürftige aus dem Landkreis – das ist das Credo von Licht in die Herzen, der Weihnachtsaktion des Erdinger und Dorfener Anzeiger. Denn auch in einer vergleichsweise wohlhabenden Region gibt es Familien, denen das Notwendigste zum Leben fehlt. Weil es der Mehrheit der Menschen im Landkreis Erding gut geht, versuchen viele erst recht, ihre Not zu verheimlichen.

Wie ausgeprägt die Hilfsbereitschaft hierzulande ist, beweist das Ergebnis der zweiten Auflage der Weihnachtsaktion. Bis zum gestrigen Freitag sind über 62 000 Euro an Spendengeldern auf das Konto mit der Nummer 17 111 eingegangen. Dieser Betrag ist sensationell. Im Vorjahr, als Licht in die Herzen gestartet wurde, waren es knapp 30 000 Euro gewesen.

Mittlerweile hat sich das Leserhilfswerk einen Namen gemacht. Mit Beginn der Vorstellung der ersten Schicksale wurde eifrig gespendet. Der Löwenanteil kommt von unseren Lesern. Egal, ob zehn, 50 oder 100 Euro – jeder Cent zählt. Denn in der Summe ist ein Betrag zusammengekommen, mit der die Heimatzeitung über 30 Familien und Einzelpersonen unter die Arme greifen kann. Dass wir kraftvoll helfen können, ist auch den Firmenspenden zu verdanken. Viele Betriebe und Banken ließen sich nicht zweimal bitten. Zum Teil wurde auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden verzichtet, um denen etwas zu geben, die gar nichts haben. Zu den größten Spendern gehörten das Immobilienbüro Scharl aus Dorfen mit 10 000 Euro, der Erdinger Weißbräu mit 5000 Euro sowie die Flughafen München GmbH mit 3000 Euro. (ham)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona lässt Wasserverbrauch einbrechen
Rund 222 000 Kubikmeter Wasser weniger hat der Zweckverband Wasserversorgung Moosrain (ZWM) von Januar bis Juni im Vergleich zum Vorjahr abgegeben. Dieses Minus ist der …
Corona lässt Wasserverbrauch einbrechen
Nach komplettem Corona-Lockdown: Therme Erding hat wieder geöffnet - es gelten strenge Vorgaben
Über drei Monate lang war die Therme Erding während des Corona-Lockdowns geschlossen. Seit zwei Wochen darf die größte Wellnessanlage der Welt wieder Gäste empfangen. 
Nach komplettem Corona-Lockdown: Therme Erding hat wieder geöffnet - es gelten strenge Vorgaben
Abgespeckter Ferienspaß für Dorfener Kinder: Nur Online-Anmeldung möglich
Trotz Corona gibt es in Dorfen die „Aktion Ferienspaß“. Vom 24. Juli bis 4. September sind 30 Veranstaltungen geplant. Anmeldungsbeginn ist heute, 10. Juli. 
Abgespeckter Ferienspaß für Dorfener Kinder: Nur Online-Anmeldung möglich
„Morgen sind wir tot“
„Morgen sind wir tot“ ist ein neuer, regional produzierter Kinofilm, an dem auch der Erdinger Tobias Marschall mitgearbeitet hat. Jetzt ist er auch ins Erdinger Kino …
„Morgen sind wir tot“

Kommentare