Polizei ermittelt

Mädchen in Auto gezerrt: Retter meldet sich nicht

Erding – Schulen und Polizei sind in Erding in Alarmbereitschaft: Männer versuchen Kinder in Autos zu ziehen. Ein Zeuge, der Aufklärung bringen könnte, hat sich noch nicht gemeldet.

Wie berichtet, wollte ein Unbekannter die Schülerin am Mittwoch an der Bushaltestelle an der Bajuwarenstraße in sein Auto, einen schwarzen Kombi, zerren. Ein Passant, der die Szene beobachtet hatte, eilte dem Mädchen zu Hilfe und konnte damit die Entführung im letzten Moment verhindern.Lesen Sie hier den Vorbericht

:

Mann zerrt Schülerin (14) in sein Auto

Zeuge soll sich unbedingt melden

Trotz der Aufrufe der Heimatzeitung, auch online und auf Facebook, hat sich der Zeuge noch nicht bei der Polizei gemeldet, teilte uns Erdings Polizeichef Anton Altmann auf Nachfrage mit.

Er bittet den Mann erneut, sich dringend bei der PI Erding, Tel. (0 81 22) 96 80 zu melden

ml

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

50 000 Pendler im Landkreis
Arbeitsplatz und Wohnort liegen bei immer mehr Menschen nicht mehr in der gleichen Region. Die Zahl der Berufspendler im Landkreis Erding hat einen neuen Höchststand …
50 000 Pendler im Landkreis
Nachbarn klagen gegen christliche Zeremonien - Paar darf sie nicht mehr abhalten
Wegen „religiöser Zeremonien“ im Garten, hat eine Frau aus Erding nun ihre Nachbarn verklagt. Diese beriefen sich auf die Religionsfreiheit.
Nachbarn klagen gegen christliche Zeremonien - Paar darf sie nicht mehr abhalten
Landratskandidat Hans Schreiner über Walpertskirchener Themen
Raiffeisen-Kreuzung, Radweg nach Erding, Walpertskirchener Spange. Landratskandidat Schreiner spricht beim Frühschoppen viele Themen an und verspricht: „Ich höre zu.“
Landratskandidat Hans Schreiner über Walpertskirchener Themen
Wörth in Bildern: Schönheiten aus der Umgebung
Clarissa Höschel aus Sonnendorf stellt im Hörlkofener Rathaus ihre Fotografien aus.
Wörth in Bildern: Schönheiten aus der Umgebung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion