+
Der Wiflinger Maibaum.

Maibaum Wifling

Holzer stiftet Baum

  • schließen

31 Meter hoch ist der Maibaum, der in den nächsten Jahren den Wiflinger Dorfplatz ziert.

Aufgestellt hat ihn der Gartenbau- und Verschönerungsverein. Der Baum stammt aus dem Staatsforst Isen und wurde von Herbert Holzer gestiftet. Die Gruppe Ledawix hatte das Prachtstangerl vom Wachstüberl beim Sägewerk in die Ortsmitte gespielt, wo sich bereits zahlreiche Gäste den Mittagstisch schmecken ließen. Sie verfolgten ganz genau, wie der Baum – aus Platzgründen mit dem Kran – aufgestellt wurde. Da war Fingerspitzengefühl gefragt, um das Stangerl millimetergenau in die Halterung zu bugsieren. Als zum Schluss die Flagge in Weiß und Blau hoch oben im Wind wehte, stimmte die Gruppe Ledawix die Bayernhymne an – und das fröhliche Dorffest, zu dem viele Besucher aus den anderen Wörther Ortsteilen kamen, nahm seinen festlichen Lauf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Auftritt in den Geislinger Ängern?
Zum 29. Mal veranstaltet der Rennverein Erding heuer sein Herbstfest-Rennen. Am Sonntag, 2. September, findet die traditionsreiche Veranstaltung in den Geislinger Ängern …
Letzter Auftritt in den Geislinger Ängern?
Auf Spurensuche mit zwei Seelenschwestern
Sabine Penzenstadler und Michaela Dreier stellen ihre Kunstwerke im Erdinger Frauenkircherl aus.
Auf Spurensuche mit zwei Seelenschwestern
Baufirmen suchen Azubis
Baufirmen im Landkreis Erding suchen noch neue Azubis.
Baufirmen suchen Azubis
Neue Pläne für Strogen und Alte Schmiede
Die Langenpreisinger Dorferneuerung kommt voran. Jetzt gibt es neue Pläne für die Sanierung der Alten Schmiede, eines der ältesten Gebäude im Ort. An ihm fließt die …
Neue Pläne für Strogen und Alte Schmiede

Kommentare