Eitting

Den Maibaum begießen mit dem Eittinger Schützenbier

Ein besonderes Schmankerl dürfen sich die Eittinger und ihre Gäste beim Gründungsfest zu 100 Jahre Concordia Eitting (22. April), im Maibaumstüberl und am 1. Mai schmecken lassen: das Eittinger Schützenbier.

Braumeister Tobias Vincenti vom Eittinger Fischerbräu hat ein filtriertes, goldgelbes Festbier mit erhöher Vollmundigkeit durch bestimmte Karamellmalze gebraut. Bei der Bierprobe waren die Concordia-Schützen begeistert.

Das Schützenbier ist etwas stärker eingebraut, hat eine Stammwürze von 5,3 Prozent und damit etwas mehr als ein Helles. Es hat eine intensivere Aromahopfung, die den Gesamteindruck abrundet. Beste Gelegenheit, das Schützenbier zu testen, gibt es übermorgen, Samstag: Denn dann kommt der Eittinger Maibaum nach Hause! Noch lagert er im Gemeindewald der Nutzanteiler – und das in Eschlbach im Nordwesten des Landkreises. Aber nur noch zwei Tage, dann kommt das Prachtstangerl auf den Hof der Familie Zollner (Hofmarkstraße 12). Dort geht es auch den ganzen April hoch her. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Täglich wird natürlich auch im Stüberl Wache gehalten.

Die Veranstaltungen auf dem Zollner-Hof

Samstag, 14. April
Der Baum ist da! Und dazu heißt es dann am Abend ab 19 Uhr gleich "Rock in Tracht" mit der Band Voglwuid.

Montag, 16. April
19 Uhr: Kreisbauerntag. Es referiert der bayerische Bauernverbands-Bezirkspräsident Anton Kreitmair zum Thema "Bayerische Agrarpolitik - Wo stehen wir und wo geht die Reise hin?"

Mittwoch, 18. April
19 Uhr: Die Besucher dürfen sich knusprige Steckerlfische schmecken lassen.

Freitag, 20. April
19 Uhr: Wer ist der beste Kartler? Das wird beim Watt-Turnier ermittelt. Es gibt tolle Sachpreise zu gewinnen.

Samstag, 21. April
19 Uhr: Die Küche kann zuhause kalt bleiben, denn am Maibaumstüberl wird ein Spanferkel gegrillt. Der musikalische Ohrenschmaus dazu kommt von den "Lufis", den Lustigen Finsingern.

Sonntag, 22. April
Den ganzen Tag geht es in Eitting rund, denn der Schützenverein Concordia Eitting feiert sein Gründungsfest anlässlich seines 100-jährigen Bestehens. Das Programm:
8.30 Uhr: Weißwurstfrühstück
10 Uhr: Festgottesdienst bei schöner Witterung am Schulhof. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird die Heilige Messe in der St.-Georg-Kirche zelebriert. - anschließend Mittagstisch. Die Besucher dürfen sich auf viele kulinarische Schmankerl sowie Kaffee und Kuchen freuen.
14 Uhr: Highlight ist der große Festumzug durch den Ort. Der Zug führt von der Oberen Hauptstraße über die Erdinger Straße und die Untere Hauptstraße. Anschließend gemütliches Beisammensein.

Mittwoch, 25. April
19 Uhr: Im Maibaumstüberl werden frische SpareRibs aufgetischt.

Samstag, 28. April
19 Uhr: "Ich und mein Holz" heißt es bei der Forestparty mit DJ Annika.

Das große Maibaumaufstellen am 1. Mai

Der große Tag ist da! Ab 10 Uhr wird der neue Maibaum aufgestellt. Jetzt ist das Prachtstangerl bereits weiß-blau gemalt und mit Zunftzeichen geschmückt. Aufgestellt wird der 30 Meter lange Maibaum traditionell mit Schwaiben. Abgesichert wird der Baum zudem mit einem Kran. Der Bandltanz ist ein weiteres Highlight des Tages. Die Reisner Goaßlschnoizer haben bei ihrem Eittinger Auftritt ein Heimspiel.

Fürs leibliche Wohl ist an diesem Tag bestens gesorgt. Und natürlich gibt es auch das Eittinger Schützenbier. Es ist nur in Flaschen erhältlich. Tipp: Wer den Gerstensaft auch zuhause genießen möchte, bekommt das Schützenbier in der Brauerei im Hausverkauf und im Heimdienst. "Wir haben einen Sud gebraut. Das sind knapp 40 Hektoliter. Wenn es weg ist, ist es weg", sagt Tobias Vincenti. Der 25-jährige Braumeister empfiehlt eine Trinktemperatur von sieben bis acht Grad Celsius.

Daniela Oldach

Und hier wird auch gefeiert

  • Altenerding
  • Baustarring (Gemeinde Kirchberg)
  • Eitting
  • Emling (Gemeinde Bockhorn)
  • Forstern
  • Gebensbach
  • Hofkirchen
  • Hubenstein (alle drei Gemeinde Taufkirchen)
  • Hofstarring (Gemeinde Steinkirchen)
  • Inning am Holz
  •  Lengdorf
  • Maria Thalheim
  • Mittbach
  • Neufinsing
  • Niederneuching
  • Notzing
  • Ottenhofen
  • Pastetten
  • Steinkirchen
  • St. Wolfgang
  • Tittenkofen
  • Wartenberg
  • Wifling

(keine Gewähr auf Vollständigkeit)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seit 30 Jahren im Familienbetrieb Faltlhauser
Roswitha Steiger-Stein arbeitet seit 1988 im Familienbetrieb Faltlhauser.
Seit 30 Jahren im Familienbetrieb Faltlhauser
An roter Ampel aufgefahren
In Erding ereignete sich ein Auffahrunfall, nachdem ein Mann kurz nicht aufpasste.
An roter Ampel aufgefahren
Beim Abbiegen zusammengeprallt
In Altenerding ereignete sich am Montagabend ein Abbiegeunfall.
Beim Abbiegen zusammengeprallt
Bewährung für schlagkräftige Köchin
Ihre Jobs in der Gastronomie waren ihr Verhängnis. Eine Erdinger Köchin (26) wurde alkoholabhängig – und im Suff aggressiv. Mittlerweile ist sie abstinent. Damit blieben …
Bewährung für schlagkräftige Köchin

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.