+

Nach 5 Jahren

Zwei Wochen Party in Pastetten

Im Maibaum-Stüberl Pastetten läuft ab dem 14. April ein volles Programm.

Dass in Pastetten nahezu jedes Fest etwas Besonderes ist, sieht man schon am vierseitigen, mit vielen Aktionen gefülltem Flyer zum Maibaum 2018. Nach fünf Jahren gibt's wieder ein Prachtstangerl in der Ortsmitte und das muss gebührend gefeiert werden. Die Freiwillige Feuerwehr und die Burschengemeinschaft Pastetten stellen dafür ein tolles Programm auf die Beine.

Am Samstag, den 14. April, eröffnet das Maibaumstüberl in der Moosstraße 5. Dort steht eine Erdinger Urweiße-Hüttn, die als zünftiges Stüberl herausgeputzt ist. "Am Samstag gibt's erst mal ein Warm-Up, am Sonntag, also am 15. April, geht's dann ab 11 Uhr mit dem Mittagstisch richtig los", sagt Burschenchef Andi Wagner, "und um 13 Uhr kommt der Baum".

Die etwa 30 Meter lange Fichte stammt aus Oberau bei Hörlkofen und wurde von Hubert Nussrainer gestiftet. Der Baum wurde sorgfältig ausgewählt: Der Stamm sollte nicht nur gerade sein, sondern auch gesund. Schließlich wird der spätere Maibaum dann mindestens drei Jahre an seinem Standort bleiben.

In Pastetten wird der Baum klassisch mit Schwaiben aufgestellt.

Doch bis es am 1. Mai soweit ist, dass der Baum von der Waagrechten in die Senkrechte kommt, steht an jedem Tag das Maibaumstüberl offen. "Brotzeiten und Pizza gibt's jeden Tag", erklärt Andi Wagner. Darüber hinaus locken Motto-Tage, wie ein "Steckdosen-Montag" am 16. April, an dem Kesselfleisch vom Schwein auf dem Programm steht, oder eine Spareribs-Party unter dem Motto "Saugen und nagen" am darauffolgenden Donnerstag. Am 20. April steht eine "Engelbert Strauss Party" auf dem Plan. Jeder, der an diesem Tag in dieser Arbeitskleidungs-Marke gewandet erscheint, kann sich über ein Freigetränk freuen. Höhepunkte werden auch die Mega-90er-Party am 21. April sein oder ein Ausflug über den Ozean bei der "America First"-Party mit Burgern am 26. April und der "Mexican Night" mit Tequila am 27. April. "I bims" heißt dann das "Ballermann Pre-Opening" am 28. April.

"An zwei Sonntagen, dem 22. und dem 29. April, haben wir ab 10 Uhr Frühschoppen mit Weißwürsten", sagt Feuerwehrvorstand Günter Plieninger. Und selbst einen SSV – einen Stüberl-Schluss-Verkauf – gibt es am Montag, den 30. April.

Etwa ab 11 Uhr startet am 1. Mai die große Feier mit Musik, Speis&Trank sowie einer Hüpfburg in der Ortsmitte.

Das Aufstellen am 1. Mai wird jede Menge Leute anlocken. Denn die Burschen und Feuerwehrler wollen nach alter Sitte mit Schwaiben und Muskelkraft herangehen. "Um elf geht's los mit Schweinsbraten, Fassbier und Gegrilltem, gegen 13 Uhr wollen wir mit dem Aufstellen beginnen", so Wagner. Die Burschen hoffen nun, dass es nicht regnet. Zum Rahmenprogramm gehört die Harthauser Musi ebenso wie Goaßlschnalzer, Schuhplattler, Böllerschützen und ein traditioneller Bandltanz.

Potenziellen Maibaum-Dieben legen die Baschdinger ans Herz: "Wir passen auf. Tag und Nacht", warnt Feuerwehrkommandant Peter Lex. Im vergangenen Jahr waren die Pastettener Burschen die Diebe und hatten den Oberneuchinger Baum entführt.

Henry Dinger

Und hier wird auch gefeiert

  • Altenerding
  • Baustarring (Gemeinde Kirchberg)
  • Eitting
  • Emling (Gemeinde Bockhorn)
  • Forstern
  • Gebensbach
  • Hofkirchen
  • Hubenstein (alle drei Gemeinde Taufkirchen)
  • Hofstarring (Gemeinde Steinkirchen)
  • Inning am Holz
  •  Lengdorf
  • Maria Thalheim
  • Mittbach
  • Neufinsing
  • Niederneuching
  • Notzing
  • Ottenhofen
  • Pastetten
  • Steinkirchen
  • St. Wolfgang
  • Tittenkofen
  • Wartenberg
  • Wifling

(keine Gewähr auf Vollständigkeit)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer weniger treulose Herrchen und Frauchen
Hochbetrieb in den Ferien – daran haben sich die Tierheimbetreiber gewöhnt. In Kirchasch ist es heuer jedoch relativ ruhig. Die Vorsitzende des Tierschutzvereins sieht …
Immer weniger treulose Herrchen und Frauchen
Das schönste aller Volksfeste
Das Volksfest 2018 wird als das bisher schönste in die Annalen der Stadtgeschichte eingehen. Das glauben die Festwirte Ilse und Peter Klotz, Robert Eicher und Ernst …
Das schönste aller Volksfeste
Protokollant, Wahlhelfer, Flitterwochenretter
Vor 40 Jahren wurden persönliche Daten noch mit der Schreibmaschine auf Karteikarten festgehalten und Grundsteuern in bar kassiert. Seither hat sich viel geändert. In …
Protokollant, Wahlhelfer, Flitterwochenretter
Eibachs Feuerwehrkommandant ist dreifacher Bierkönig
Johann Attenhauser aus Eibach ist Bierkönig 2018 beim Dorfener Volksfest. Der Eibacher Feuerwehrkommandant holte damit den Titel zum dritten Mal.
Eibachs Feuerwehrkommandant ist dreifacher Bierkönig

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.